Esoterik-Sekte „Universelles Leben“ ist nun auch in Kärnten aktiv

Die deutsche Bio-Veganer-Tierschutz-Sekte „Universelles Leben“ (UL), deren Anführerin Gabriele Wittek sich als Endzeitprohetin in Szene setzt und den bescheidenen Anspruch erhebt, dank einer wahren Flut an Offenbarungen und Erscheinungen direkten spritistischen Kontakt zu Jesus Christus und dem außerirdischen Raumschiffkapitän „Mairadi“ zu haben und daher viele Stellen der Bibel gerne nach ihrem Geschmack korrigiert sähe, hat auch in Kärnten Fuß gefasst:

UL hat in Klagenfurt nach Schätzungen von Augenzeugen, die bei den Treffen anwesend waren, jedoch gerade mal zwischen zehn und 20 Mitglieder, und diese setzen sich fast ausschließlich aus Personen jenseits der 50 zusammen. Zwar versucht man, durch aggressive „Tierschutzplakate“ verletzliche Teenagerseelen zu ködern, doch scheint diese Strategie zumindest in Kärnten nicht aufzugehen. Auch dem Jugendgästehaus kann man keinen Vorwurf machen, denn die Gruppe ist nicht verboten, in Österreich zumindest nach dem derzeitigen Wissensstand in keine kriminellen Aktivitäten verwickelt und sie zahlt pünktlich die Saalmiete. Dennoch lohnt ein genauerer Blick auf das, was sich da in der Kärntner Landeshauptstadt zusammenzubrauen versucht.

Die Gruppe bezeichnet sich selbst als „urchristlich“, hat aber mit der christlichen Lehre in etwa so viel  gemein wie Achmedinedschad mit der Regenbogenparade, da diese „Urchristen“ unter anderem auch an Reinkarnation und eine typisch rechtsesoterische Variante der Karmalehre glauben. Die Sekte rechnet mit einer baldingen „Umwälzung“ auf der Erde, der ein, so wörtlich, „Tausendjähriges Reich des Friedens“ folgen werde. Zu jenem „Tausendjährigen Reich“, das es schon mal zwölf Jahre lang gegeben hat, scheinen noch andere Anknüpfungspunkte außer dieses sprachlichen zu bestehen, schreibt doch die „Prophetin“ Wittek in einem ihrer Hauptwerke: „Auf diese Weise werden viele zum Judas. Sie werden dafür zu tragen haben – wenn nicht mehr in dieser Einverleibung, dann in den Seelenreichen oder in einer der nächsten Fleischwerdungen; denn das was der Mensch sät, das wird er ernten. Seit nahezu 2000 Jahren ernten die Juden von einer Fleischwerdung zur anderen, was sie damals und auch in ihren weiteren Einverleibungen gesät haben – bis sie ihren Erlöser an- und aufnehmen und das bereuen, was sie verursacht haben.“ Zahllose Pogrome und die Shoa? Selber schuld! Die von den Nazis millionenfach ermordeten jüdischen Männer, Frauen, Kinder, Babys und Greise hätten halt in ihren früheren Leben nicht solch schlimme Finger sein sollen, wobei es doch recht interessant wäre zu erfahren, was nach Meinung der Frau Wittek die Verbrechen der „früheren Inkarnationen“ der Holocaustopfer waren, die deren „Bestrafung“, nachdem als als Juden, Zigeuner, Homosexuelle, Behinderte und politische Gegner der Nazis wiedergeboren wurden, karmisch rechtfertigten. Dazu passt auch, dass die ehemalige Zeitschrift der Sekte, „Der Christusstaat“, schon mal eine ganze Ausgabe der Verbreitung von Verschwörungstheorien über „Illuminaten“ und das „Weltjudentum“ widmete. Der Bayrische Verwaltungsgerichtshof hat jedenfalls über „Universelles Leben“ festgehalten:  „Die Ausgestaltung des Gemeindelebens, wie sie aus der „Gemeindeordnung“ des „Universellen Lebens“ hervorgeht, darf in scharfer und überspitzter Formulierung ohne Verfassungsverstoss als totalitäre Struktur bezeichnet werden.“ 

Bemerkenswert ist, dass der nach eigener Darstellung angeblich so ehrenwerte und untadelige „Verein gegen Tierfabriken“ mit diesen Sektierern gerne mal gemeinsame Sache macht. Ob hier eine bewusste Unterwanderung der Tierschutzszene durch die im übrigen schnell mit Klagen gegen Kritiker zur Hand seiende spiritistische Sekte betrieben wird oder doch gegenseitige Sympathien bestehen, lässt sich aus der Höhle des Lindwurms heraus nicht zu 100 Prozent entscheiden. Beide Gruppierungen arbeiten aber mit ähnlichen Methoden, was die Verbreitung ihres vegetarischen bzw veganen Weltbildes anbelangt (Schockbilder, Demonstrationen, indirekte Beleidigung von Nichtveganern etc).

Werbung

13 Kommentare zu „Esoterik-Sekte „Universelles Leben“ ist nun auch in Kärnten aktiv

  1. Du verlinkst die Seite des österreichischen VGT, weist aber gleichzeitig auf eine schweizer Demo hin, bei der der schweizer VGT mitgemacht hat?

    Dass UL ein großer Scheißdreck ist ist auch meine Meinung, aber bloß weil sie den Tierschutz als Vorwand zur Verbreitung ihres religiösen Weltbildes hernehmen, wirft das – für vernünftige, differenzierende Menschen – noch kein schlechtes Bild auf den Tierschutz allgemein.

  2. Meiner Meinung hat UL weniger mit Religion zu tun, als vielmehr mit dem wirtschaftlichen Wachstum. Territorial expandierte und expandiert sie in Deutschland weiter. Es ist die Geschichte einer Eroberung, wie es einer so schön ausdrückte. Nun begibt es sich ins Ausland – das gehört zur Strategie, denn dort kennt sie keiner und man kann davon ausgehen, dass sie [das UL] dort mit offenen Armen empfangen wird. Die „Verfolgten“ „Verfolger“, die sich so gern als die Opfer anderer stimatisieren um das Mitleid der Menschen zu erregen. Wer in einer Sekte in welcher die oberste Führung bereits einen Selbstmordversuch hinter sich hat noch verbleibt, kann noch mit bösen Überaschungen rechnen.

    Und Tschüss aus Tübingen

  3. Nach den Recherchen des Kirchenkritikers und -historikers Karlheinz Deschner hatte die älteste Christenheit, also die der Urchristen, eine Staats -hassende Richtung. Sagen wir, weniger emotional, eine Staats – ablehnende. Aus dieser entwickelte sich schon mit Paulus, eine Staats -freundliche Richtung. Der Grund dafür, so Deschner, war, dass die Wiederkunft des Herrn ausblieb.
    Tatsächlich aber und nachweislich, weil die Staats – ablehnende Richtung der Urchristen systematisch umgebracht wurde. Eine Auslese zugunsten der Staats – freundlichen Urchristen.
    Die “ Kriminalgeschichte des Christentums “ ist folglich die der Staats -freundlichen Urchristen, zu denen auch die Gabriele – Urchristen heute zu rechnen sind. Die mit ihren Steuern über die internationalen Handelsbeziehungen und Vernetzung aller Staaten zwangsläufig an der Herstellung von Rüstungsgütern, an ihren Vertrieb sowie an allen Kriegen in der Welt finanziell mitbeteiligt sind. Die Blutspur eines jeden normalen Staatsbürgers der Welt, genau verstanden.
    Dieser Sachverhalt und Zusammenhang widerlegt die angeblichen Inspirationen der “ Prophetin und Botschafterin Gottes für unsere Zeit “ und lassen sie als selbst erfunden erscheinen.
    Die Staats – ablehnenden Urchristen dagegen wollten nicht zum Schwert greifen, noch die Steuern für die Herstellung von Schwertern und für die Finanzierung von Kriegen zahlen.
    Sie nahmen den Standpunkt ein, dass die Erde allein demjenigen eigentumsrechtlich gehört, der sie hergestellt und angelegt hat. Und nicht dem, der sie jeweils und teilweis erobert.
    Dass die Erde folglich von Grundstück zu Grundstück, von Land zu Land, von Kontinent zu Kontinent ausnahmslos meistbietungs – pachtrechtlich zu nutzen und zu bewirtschaften sei und die Pachtzinsen den Müttern und Kindern der Länder zum Lohn zuzuleiten seien, symbolisch dem “ Thron Gottes „! Niemanden sonst. Im Verständnis des “ Weinberg = Erde – Gleichnisses. Siehe NT, Markus 12.1-17
    Für die Staats – ablehnenden Urchristen war daher ein jeder, der dem Staat Steuern entrichtete im Umfang sämtlicher Abgaben für – staatliche Einnahmen -, Lateinisch VECTIGALIA, ein Verräter an der Lehre ihres Herrn.
    Darüber hinaus ein
    von der Geburt bis an die Bahre
    von 6 zu 6 zu 6 u. s. w. Jahre
    Staats – Steuer-, Zoll- und Zins – Sklave!
    Der Staats – ablehnende Jesus Christus versprach im übrigen jedem, der an seiner Lehre mit aller Standhaftigkeit festhielt, die Kenntnis seines eigenen Namens, des – neuen -.
    Auch wenn man seinen neuen Namen nicht kennt noch seine Staats – ablehnende und begründende Lehre, so muß aus dem überlieferten Versprechen und Hinweis aus dem Kapitel 3 der Johannes Apokalypse zunächst einmal der einfache Schluss gezogen werden daß, wer seit 2000 Jahren noch – Jesus Christus – sagte, seine Lehre nicht hatte! Logo.
    Womit die Gabriele – Urchristen nochmals im Wesentlichen widerlegt sind.
    Dazu ließe sich noch vieles hinzufügen udn belegen.
    Mit freundlichen Grüßen Johanna Greber

  4. Propheten
    in Erklärungsnöten

    Frau Gabriele Wittek, die nach eigenem Bekunden der All – Mächtige Selbst Seine “ Prophetin und Botschafterin für unsere Zeit “ nennt, läßt sich darüber hinaus, in aller Bescheidenheit selbstverständlich, Magd des Herrn, unser aller Schwester, als Inkarnation der göttlichen Weisheit vorstellen.
    Als die mit Sternen bekränzte Frau des Kapitels 12 der Johannes Apokalypse. Die der geistigen Wiederkunft des Herrn die Wege bereitet, namentlich Sophia.
    So nennt sie denn auch ihren vierten Fernsehsender.
    Indessen ist Weisheit direkt für das Verständnis der nachfolgenden Kapitel 13 und 14 der genannten Schrift gefragt. Wo es heißt:“ Um dies zu verstehen, ist Weisheit erforderlich“. Siehe JO 13.18

    Es geht um den richtigen, unstrittigen Aufschluss der mit folgenden zwei Zitaten sich öffnenden Zukunftsprognose:
    “ Und niemand wird kaufen oder verkaufen können, der nicht das
    “ Erkennungszeichen “ an sich hat, das entweder im Namen des Tieres oder in der Zahl seines Namens besteht „, JO 13.17, denn – “ Wer dem Tier und dessen Bildnis seine Verehrung erweist und dessen “ Erkennungszeichen“ an Stirn und Hand anbringen läßt, der soll von dem “ Zornwein Gottes “ zu trinken bekommen, der unvermischt im Becher seiner Strafe eingeschenkt ist „. JO 14.9-10.
    Die schlüssige Aussage beider sich ergänzender Zitate ist die:
    Wer das “ Erkennungszeichen “ sich hat anbringen lassen, der kann nichts mehr gutmachen, solange er sich nicht von dem “ Erkennungszeichen “ befreit oder trennen will.
    Wird angenommen, dass die zitierte Prognose für unsere Zeit gilt, so würde Frau Gabriele Wittek in ihrer gesammten o. a. Beauftragung, Ausstattung, in ihrem Denken und Handeln sich als Irrlehre erweisen, weil sie und ihr Gefolge kaufen und /oder verkaufen und können.
    Sie verkaufen sogar das Wort des Herrn, belastet mit Umsatz-, oder Mehrwertsteuern.
    Auf welchem Weg der Herr an allen Kriegsgräueln in der Welt finanziell mitbeteiligt wird.
    Hätte Er doch besser geschwiegen, dann hätte Er sich von Frau Wittek nicht so über den Tisch ziehen lassen müssen.
    Oder ist der Herr nicht klüger als seine Prophetin, weil die Prophetin selbst der Herr ist?
    Zur Abwehr solcher Über- und Widerlegungen muss Frau Wittek das
    “ Erkennungszeichen “ in die Vergangenheit oder in die Zukunft hineindeuten, wie die 7-Tags-Adventisten.
    Oder überhaupt darüber schweigen. Bisher entschloss sie sich für die zuletzt genannte Alternative. Ganz entsprechend ihrer vorwurfsvollen Sendefolge für den Papst und – nun für sich selbst: “ Wer schweigt, macht sich schuldig“.

    Das so oft verunglimpfte mysteriöse “ Erkennungszeichen “ erweist sich selbst als zeitgemäß! Wenn es in allen Abgaben für – staatliche Einkünfte – begriffen wird, wie Steuern und Spenden, Zölle und Zinsen und nicht zuletzt in dem für diese Abgaben zu liefernden Staats-Steuer-Zoll- und Zins -Sklaven- Geburtennachwuchs.
    – Staatliche Einnahmen -, Lat. VECTIGALIA, die in die Kauf- und / oder Verkaufspreise aller mit Stirn- und/oder Hand hergestellte Erzeugnisse und Leistungen eingebaut sind und deswegen nicht umgangen werden können.
    Weder durch „…die Niederen und Hohen, die Reichen wie die Armen, die Freien wie die Sklaven…“. JO 13.16
    Das “ Erkennungszeichen “ gibt ungeheuer viele gelebte Irrtümer zu erkennen. Z. B., der Staatsbürger sei ein freier Bürger.
    Tatsache ist, dass die Entwicklung des Menschen vom privaten Sklaven zum Staatssklaven verlief. Und zwar durch gezielte und konsequente Selektion und Exekution aller, die dem jeweiligen Staat mit seinem Staatsoberhaupt keine Verehrung entgegenbringen konnten. Was mit den genannten zu entrichtenden Abgaben verbunden war.

    Schließlich wird das Universelle Leben e. V. der Frau Gabriele Wittek durch den hier aufgeführten Namen des Tieres, seines Bildnis, seiner Zahl – 666 – und schließlich durch das Erkennungszeichen als gleicher Irrweg aufgezeigt, den die Großkirchen wegen ihrer Staats – freundlichen Richtung vor 2000 Jahren einschlugen, “ Ehe der Hahn abermals krähte „.

    Der Name des Tieres

    ADMINISTRATIO ( NES ) REGNI VECTIGALIBVS
    gleich
    ADMINISTRATIO ( NES ) BESTIAE VECTIGALIBVS
    Staats-, Reichs- gleich Bestienregierung ( en ) mittels staatlicher Ennahmen, Bildliche Darstellung: aus einem Meer staatlicher Einnahmen aufgestiegen.

    Sein Bildnis
    Sein jeweiliges Staatsoberhaupt, ob Kaiser, König, Kanzler oder Präsident

    Seine Zahl
    DMI+++… = 1001 -500 +++…= – 666 –
    Nach Lateinischer Additios- und Subtraktionsregel für zusammenstehende Zahlenbuchstaben, Quersumme

    Das Erkennungszeichen
    VECTIGALIBVS – staatliche Einnahmen – Ablativus Instrumentalis von VECTIGALIA

    Mit herzlichen Grüßen Josef Schablowky

  5. Ob Papst oder Prophetin
    beide machen Gott zu Geld
    durch die Dümmsten dieser Welt
    Herzlichst Tina

  6. Ich hab`s:
    “ Ob Prophetin oder Papst,
    beide machen Gott zu Geld
    mit der Dummheit dieser Welt!“

    Die freundlichere 2. Version grüßt durch Tina Tuttilutti

  7. Der “ historische “ Jesus Christus predigte sowohl gegen persönliches Töten mit dem Schwert als auch gegen unpersönliches Töten mit Tempel- und Staatssteuern. Was ihm den Tod durch Staat und Kirche eintrug.

    Das hätte dem “ verlogenen “ Jesus Christus aller staatsfreundlichen christlichen Glaubensrichtungen sowie dem der “ Prophetin und Botschafterin Gottes für unsere Zeit “ und – nun auch für Kärnten, Gabriele, nicht passieren können.

    In seiner Ostern – Ausgabe Nr. 17/23.4.11, Titel – Thema – Der Rebell Gottes -, Untertitel “ Als Jesus Rom herausforderte “ zitiert der Spiegel in Sachen Steuern folgende Forschungsergebnisse:

    – Jesus lehnte das Finanzsystem des Jerusalemer Tempels ab
    – er rief zum Steuerboykott auf
    – Der Messias wollte keine Abgaben zahlen. NT Lukas 20.20
    “ Den Königen dieser Welt Zölle und Steuern zu zahlen „, so sein Argument, lehnte er ab, weil er selbst ein Königssohn sei und mit den Regierenden auf einer Ebene stehe.

    Eine sachlich falsch unterstellte und absurde Begründung, da zunächst einmal angenommen werden kann, dass Jesus als “ Regierungskritiker “ und “ Steuernörgler „, wie ihn Matthias Schulz, der Verfasser der Titelgeschichte des Spiegels harmlos bezeichnet, sich eben nicht auf eine Ebene stellen konnte mit jenen, die er mit den Worten abtat: „Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun.“
    Denn das Niderhalten- Können und Gewalt- Antun-Können erklärte Jesus eben mit dem Finanzsystem durch Zölle und Steuern. Im Verständnis von Selbst-Bestrafung und Selbst-Versklavung der Völker durch ihre mit Zöllen und Steuern zu Herrscher und Mächtige finanzierte Mitmenschen.

    Auf die ebenso falsch geklärte Frage der österlichen Titelgeschichte dieses Jahres durch die Wochenzeitschrift – stern – “ Weshalb Jesus sterben musste “ lässt sich aus obiger Sicht antworten, weil nach seiner Auffassung Steuern, Zölle und Zinsen die effektivsten Mittel gegen die Realisierung der 10 Gebote als auch gegen die seiner Bergpredigt waren und bleiben.
    Es sind die Mittel, mit welchen der jeweils Zahlende persönliches Töten, Rauben, Stehlen u. s. w. über und für seine Staatsregierung auf andere Mitmenschen abwälzt, sie dafür unterhält und finanziert.
    Auftragsmord und -diebstahl. In der gewissenhaften Selbsttäuschung, damit anständig, unbeteiligt und unschuldig geblieben zu sein.

    Jesus musste folglich sterben, weil er konsequent friedfertig und ohne jede Gewaltambitionen weder mit dem Schwert noch mit Steuern sein Leben retten, freikaufen noch verteidigen konnte und wollte. Es blieb ihm einzig das Versteck. Und das wurde verraten.

    So gesehen mit freundlichen Grüßen Gabriele und Bärbel…, bätsch
    Teilnehmende des FriedensForum FFF Postfach 10 27 12
    45027 Essen

  8. Ich wundere mich darüber, dass Gott die Prophetin, Gabriele Wittek, und ihren Anhang nicht vor dem Kauf von Ländereien gewarnt hat, durch die bereits der Bau einer Bundesstraße geplant war.
    Infolgedessen nun – Friedensland – sich zum – Streitland – ausweist.
    Auch hier “ erntet “ die Prophetin den Widerspruch Gottes zu ihrer “ ausgesäten “ Behauptung, dass der Ewige Selbst sie seine Prophetin und Botschafterin für unsere Zeit nennt.
    So legt man sich selbst rein.
    Wenn das nicht stimmt, so können mich die kernigen Kärntner auch
    “ Kackie Kurzstrumpf “ nennen. Im Gegenteil zur “ Wunder-vollen Pippi Langstrumpf „, die mit Gabilein doch so vieles gemein hat.
    Küsse Kathie Kurzstrumpf

  9. Das “ Bomben- und Granaten – Christentum „
    von Papst und Prophetin

    Der geistige Urheber der Johannes Apokalypse erklärt mit den Kapiteln 13 und 14 zweifellos die Selbstversklavung der Menschen unserer Zeit
    über die in allen Kauf-und/oder Verkaufspreisen enthaltenen Abgaben für “ staatliche Einnahmen „, Lat. VECTIGALIA,
    die sie zusätzlich zu ihrem Lebensunterhalt erwirtschaften müssen.
    Was statistisch nachweisbar die durchschnittliche 2/3-Minderung ihres gesamthaften Arbeitsertrages zur Folge hat.
    Mithin zu je 1000 Mark stets – 666 – für ihren Staat.
    Mit diesem Anteil erwirtschaften, finanzieren, beteiligen
    und ermöglichen die Staatsbürger, bzw.
    Staats-Steuer-Zoll- und Zins-Sklaven,
    mit Papst und Prophetin und ihrem Anhang
    den “ Gräuel der ganzen Erde “ insbesondere durch ihr
    „ Bomben- und Granaten – Christentum „
    „ Feuer vom Himmel vor den Augen der Menschen „ wie einst zu Gomorrha und dann unter diesem Code-Namen zu Hamburg im II. Weltkrieg,
    Noch heute über Ton-Bild-Technik zu sehen, des weiteren Balkan, Golf, Lybien,
    „Herr, wir bringen uns stets gegenseitig um
    mit unserem Bomben- und Granaten – Christentum „
    Erfunden übrigens durch „ ein zweites, von der Erde sich erhebende Tier „
    Zeitgemäß zu verstehen, gleichsam flugfähig geworden, nämlich der
    – Wissenschaft und Technik –
    Sie steuern bei zu ihrer Selbstverdummung, -Tröstung und -Täuschung,
    vermittelt über staatsschulische und -kirchliche Prägung,
    zum gemeinsamen Glauben, vor Gott dennoch unbeteiligt und unschuldig da zustehen.
    Womit sie tatsächlich Recht haben! Allerdings vor einem falschen Gott!

    Der Staatsbürger ist der gemeinte Mensch der genannten Kapitel 13 und 14 der Johannes Offenbarung,
    der mit 666 Mark je 1000 erwirtschafteter Mark die 10 Gebote des Mose und die Gebote der Bergpredigt stets erfolgreich bekämpft
    und allenfalls mit lächerlichen 334 Mark dagegen hält. Sinngemäß.
    Der christliche Staatsbürger, bzw. Staatssklave, ist durch Staat und Kirche mittels seiner Steuern der wider sich gestellte Mensch!
    Der Anti-Christ per excellent! Die Urchristen aller Zeiten nicht ausgenommen.
    Gruß von Silke Petratsch

  10. Nicht allein die Kärntener sollten sich der neckischen Behauptung erinnern:
    “ Ein Mann, ein Wort! Eine Frau, ein Wörterbuch! “
    Die Prophetin und Botschafterin Gottes für unsere Zeit, Gabriele, hat diesen Unsinns – Scherz getoppt undzur Wahrheit gemacht: “ Eine Frau, eine Wörterbibliothek!“
    Ihrer gewaltigen Sophia – Bibliothek, der Bundeslade für unsere Zeit, steht
    ein einziges Wort einer einzigartigen Persönlichkeit entgegen: “ Steuern! “
    Die angeblichen Weisheiten und Wahrheiten, die ihre Bibliothek enthalten soll, sind durch die “ Steuern „, die auf ihren Büchern lasten, mit welchen u.a. auch Rüstungsgüter und Kriege in aller Welt finanziert werden zum Töten und Rauben, zwangsläufig phantasievolle, theatralische Dummheiten und Lügen.
    Wenn Weisheiten und Wahrheiten die alle und alles erfassende STAATSVERSKLAVUNG durch
    STEUERN verschweigen, umgehen, ignorieren, dann werden sie zwangsläufig zu halben Weisheiten und Wahrheiten, die bekanntlich schlimmer sind als ganze Lügen.

  11. Mir fällt auf, dass die Lemminge der Prophetin Gabriele keine Gelegenheit auslassen, das Wort aus der Bibel zu zitieren:“ Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als das ein Reicher in den Himmel kommt.“
    Dass ein Armer, ein Sklave, der diesen Reichtum für den Reichen erwirtschaftet hat, auch nicht in den Himmel kommt, verschweigt das zitierte Wort. Was man schon dem Spruch entnehmen kann:“ Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!“ In dem Verständnis, dass der Arme oder/und der Sklave den Reichen reich gemacht haben, damit er nicht in den Himmel kommen kann. Auch Dummheit schützt vor Strafe nicht.
    Sozusagen verbrieft bekommen haben Arme und Sklaven ihren Ausschluss aus dem Himmel in dem hier schon mehrfach erwähnten Kapitel 13 aus der Johannes Apokalypse, in dem angeführt wird, dass auch die Armen und die Sklaven sich das“ Erkennungszeichen “ für den Zornwein Gottes anzubringen haben, das hier in allen Abgaben für staatliche Einnahmen zum arbeitslosen Einkommen der Reichen bewiesen worden ist, weil sie anderenfalls nicht leben noch arbeiten dürfen, um kaufen oder/und verkaufen zu können.
    Wer hätte das gedacht?

  12. Zoff bei Gabi?

    Mir fällt auf, dass seit einigen Wochen schon, der Anwalt der Prophetin Gabriele, Dr. Christian Sailer, in keinem Programm der vier TV – Sender mehr zu hören noch zu sehen ist. Was mag passiert sein? Zoff mit Gabi? Hat sich Dr. Sailer abgeseilt? Und aus welchen Gründen? Wer weiß was?

  13. SEKTE bedeutet etymologisch „parteilicher Zusammenschluss“, also etwas wertneutrales. Wenn wir nun das Wort Sekte verwenden, dann bitte universal, also auch die Amtskirchen mit einbinden. Durch die Säuglingstaufe wird man doch als freies Individuum gezwungen als Zahlender Kirchensteuerzahler sein leben lang der SEKTE KIRCHE anzugehören. Eine Sekte die vorgibt, Gottesstellvertretung zu sein. Deren Priester Kindervergewaltigen und damit deren Seelen töten. Ein Protzbischof Tebarz van Elst, der eine über 40 MIO EUR teure Residenz bauen lässt mit Geldern aus einem Hilfefond für ARME kinderreiche Familien. Eine Vatikanbank mit einem Vermögen von ca.270 Mrd .EURO und einen Gottesstellvertreter und Chef dieser Bank redet heuchlerisch von einer „ARMEN KIRCHE“ für „ARME MENSCHEN“. Diese Großsekten die verhurten Kirchen haben bereits im Mittelalter weiße Menschen als Hexen und Ketzer durch die Heilige Inquisition gefoltert und lebendig verbrannt. Heute versuchen diese Mörder mit dem NEUINQUISITORISCHEN Sekten Gehetzte stigmatisieren um religiöse Konkurrenz auszuschalten. Der Witz ist ja an der Sache, das die ganzen Kritiker des universellen Lebens ein kleiner kreis der selben gruppe sind. hier habe ich von einem angeblichen „Aussteiger des UL“, der auf seiner Seite minuziös alle anderen kritischen Seiten aufführt -die sich aber alle ähneln-, ein Zitat vom Landgericht Würzburg aufgeführt. in diesem Zitat stellt die Richterin fest, dass das UL gar keine Mitglieder hat!? ahaaa…wenn das so vom Gericht festgestellt wurde und der ehemalige Aussteiger damit wirbt, weil die Verhandlung zum Nachteil des ul war, wo ist er denn da ausgestiegen? dümmer geht es nicht!
    hier das Zitat des Landgericht Würzburg:
    Dolores Schömig, Richterin am Landgericht, hat den Antrag des UL am Mittwochnachmittag abgewiesen. In einer kurzfristig angesetzten mündlichen Verhandlung ging es vor allem um die Frage, ob der eingetragene Verein „Das Universelle Leben Aller Kulturen Weltweit“ die gleichnamige Glaubensgemeinschaft rechtlich vertreten könne. Hintergrund ist der Umstand, dass das UL nicht in einer juristisch greifbaren Weise organisiert ist. UL-Anwalt Christian Sailer erklärte, „die Betroffenheit der Glaubensgemeinschaft wird durch den Verein geltend gemacht“.

    Das ist eine wackelige Rechtsposition. Denn die Glaubensgemeinschaft kennt keine Mitglieder, nur Gläubige. Die seien, stellte die Richterin in ihrem Beschluss fest, „nicht personifizierbar und näher individualisierbar“. Und weil das so sei, sei der Verein nicht ermächtigt, für die Betroffenen zu sprechen. Schömig bezieht sich damit auf einen Beschluss des Oberlandesgerichts Bamberg aus dem Jahr 2005. Da sprachen die Richter von der Glaubensgemeinschaft als einen „unüberschaubaren Personenkreis“ außerhalb des Mitgliederbestandes des gleichnamigen Verein“ Zitat Ende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s