Hexenjagd und satanische Kondome

Der Papst meint, Kondome hülfen nicht gegen die Verbreitung von AIDS. Gambias muslimischer Präsident Yahya Jammeh veranstaltet unterdessen Hexenjagden – und zwar nicht im sprichwörtlichen Sinn, sondern im mittelalterlichen, und er verkündet, er könne AIDS mit Kräutern und Koranversen heilen. Ist es vermessen zu behaupten, Christentum und Islam, hübsch gemischt mit traditionellem afrikanischem Aberglauben, seien zwei der größten Geißeln des Schwarzen Kontinents?

4 Gedanken zu “Hexenjagd und satanische Kondome

  1. was wohl von den katholiken nach der ära ratzinger übrigbleibt?

    übrigens ist der papst das oberhaupt der römisch katholischen kirche und nicht des gesamten christentums. es gibt ja durchaus aufgeklärte und moderne christliche strömungen….

  2. na soviel hat ja johannes paul der zweite nicht übrig gelassen. der alte hexenjäger ratzinger kann halt auch nicht anders. ich erinnere mich in dem zusammenhang an präsident mbekih und seine tollen bekämpfungsmethoden zu aids.
    nur der hatte „nur“ innerhalb seines staates wirkungsmöglichkeit, der papst hat da schon mehr zuzusetzen.

  3. Ich wundere mich immer wieder, daß ansonsten rational denkende Menschen, auch Wissenschaftler, an so etwas irrationales wie Religion glauben können. Und Papa Ratzi ist wirklich die Krone des ganzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s