Ein kleiner Vergleich

Im Jahr 1900 lebten in Kärnten rund 75.000 Slowenen. Bis 2001 war deren Zahl auf  13.000 geschrumpft. Wie nennt man das? „Natürliche Bevölkerungsentwicklung“

1948 lebten etwa 1,4 Millionen Palästinenser auf dem britischen Mandatsgebiet. Bis 2008 ist ihre Zahl auf rund zehn Millionen gestiegen*. Wie nennt man das? „Genozid“.

*Pro-arabische Quelle

2 Gedanken zu “Ein kleiner Vergleich

  1. Deswegen: Einbürgerung und Umschulung von willigen Palästinensern zu Kärnter Slowenen, und dann Atombomben auf die palästinensischen Gebiete. Eine Win-Win-Situation sozusagen! Es gäbe wieder mehr Kärntner Slowenen, die dann wahrscheinlich sogar dreisprachige Ortstafeln einfordern würden (deutsch-slowenisch-arabisch), der Begriff „Genozid“ würde endlich zutreffen, und Israel hätte endlich eine Überlebenschance (auch wenn die jüdische Seele sterben würde, wie beer7 so treffend bemerkt hat).

  2. Ach wie rührend, da ist jemand besorgt, die „jüdische Seele“ könnte Schaden nehmen.

    Was unter dem Strich bleibt ist die hier übliche Doppelmoral: Als vor einer Woche die Hamas eine Moschee in Rafah angriff und es dabei 24 Tote gab inklusive Zivilisten, da waren unsere proPalästinenser still. Man stelle sich nur vor, wie sie getobt hätten, wenn das israelische Militär sich so verhalten hätte.
    D.h. eine solche Aktion wird nur dann verurteilt, wenn sie von Israelis begangen wird. Wenn Muslime Muslime ermorden, dann schauen diese Leute weg, denn „die da unten“ sind halt so, von „denen da unten“ kann man doch nicht verlangen, die Menschenrechte zu respektieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s