Ein Nazi jubiliert

Über die Vorarlberger Wahlen und das begeisterte Überlaufen ganzer Volksmassen zu einem bekennenden Antisemiten werde ich hier noch schreiben, wenn es mir besser geht. Zur Überbrückung der Zeit habe ich mein derzeitiges Lieblingsposting zur Wahl aus dem „Standard“ für euch herausgesucht. Der User mit dem poetischen (schwulen?) Nickname „Nur ein blauer Funke, bald ist es wieder vorbei!“ schreibt, erregt und beseelt und von undeutschen Anfechtungen wie Grammatik unbeeindruckt:

Ich habe im Kabel gestern einen Bericht darüber gesehen, dass ganze Dörfer in Deutschland sich zur nationalen Zone erklären!  Grund ist die Jugend wo diese Parteien ansetzen und sich vermehrt um die Jugend in ihrer Art kümmern!
In Deutschland macht dies auch die NDP und die Jugend ist NICHT belehrbar, da kann man machen was man und die Eltern halten zu ihnen, denn wer will denn diese Verleumdung dass das eigene Kind ein NAZI ist, oder damit sympathisiert!  So wie es war wird zuerst die SPÖ stark geschwächt und dann noch die ÖVP erledigt!  Jedoch Strache ist hier nur ein kleines Rädchen dabei!  Wihtig wird sein dass in Deutschland schwarz/gelb verhindert wird und in Österreicher in Zukunft wirklich alle wählen gehen, um ihre Partei zu stärken!

So viel Wahnsinn in so wenigen Sätzen – das ist doch schön, oder?

6 Gedanken zu “Ein Nazi jubiliert

  1. Naja, Antisemitismus ist nur eine Facette des Problems, da gehts ja dann gegen alles was „undeutsch“ und „entartet“ ist. Aber Angst hab´ich vor solchen Trotteln genausowenig wie vor den Wahlergebnissen.
    Die können mich alle kreuzweise, die nehme ich weder Ernst noch zur Kenntnis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s