Nahost: Schuhe und Holocaustleugner

Die Hamas zeigt es jetzt dem promovierten Holocaustleugner, pardon, dem gemäßigten Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas so richtig: Die Demontierungskampagne gegen Abbas erreichte am Mittwoch einen neuen Höhepunkt, als die Hamas bei einer Kundgebung in Gaza die Massen dazu ermunterte, Schuhe auf Abbas-Plakate zu werfen. Ich mag ja ein imperialistischer Kulturchauvinist sein, aber dass das Sandalenschmeißen ein „neuer Höhepunkt der Demontierungskampagne gegen Abbas“ sein soll, erschließt sich mir nicht. Ist das seit dem tapferen Schuhwerfer von Bagdad, der seine Patschen in Richtung des von ihm verhassten Abschaffers des Saddam-Massenmörderregimes schleuderte, jetzt arabische Mode, zeigt man nun auf diese Art seine Verachtung? Und geht man, weil man in Gaza ja so bitter arm und kein Hungertuch mehr unangenagt ist, nach erfolgtem neuen Höhepunkt der Demontierungskampagne seine Schlapfen wieder einsammeln? Und ist es generell nicht, wie Kinder sagen würden, furzpiepegal, ob die Protokolle der Weisen von Zion in den Druckereien der Hamas oder jenen der Fatah vervielfältigt und dann als Schulbücher verteilt werden? Und, was ich schon des öfteren in diesem Blog gefragt habe : Mit wem soll Israel Frieden schließen? Mit den Holocaustleugnern und Terrorsponsoren und Judenmordbefürwortern der Fatah? Oder doch lieber mit den Marionetten von Teheran, der freundlichen radikalislamischen, judenmordenden Hamas?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s