Skandalsumpf Kärnten

„Er hat euch nicht belogen“, war einer der bekanntesten Plakatslogans der FPÖ unter Jörg Haider. Kennern der Szene war natürlich schon damals klar, dass nichts weiter von der Wahrheit entfernt war als dieser Satz. Nun kommen aber Stück für Stück die Beweise ans Tageslicht, dass Haider gelogen hat, dass selbst der Baron von Münchhausen neidisch gewesen wäre. Als Haider im jahr 2000 in Begleitung einiger Geschäftsleute und des Hypo-Vorstandchefs Wolfgang Kulterer nach Libyen jettete, um Gaddafi seine Aufwartung zu machen, behauptete er mehrmals öffentlich, er und alle anderen Tripolis-Pilger hätten die Reisekosten aus eigener Tasche bezahlt. Sogar im Landtag und vor einem Untersuchungsausschuss wiederholte Haider diese Behauptung. Glatt gelogen, wie sich nun herausstellt. Haiders finanzieller Selbstbedienungsladen, die Hypo Alpe-Adria, war es, die die Flugticketts berappte. Langsam aber sicher fügt sich ein Bild der totalen moralischen Verrottung zusammen, die in Kärnten unter Haider und seinen Günstlingen um sich gegriffen hat und bis heute das Land schädigt. Denn auch Haiders Diadochen scheinen ganz nach ihrem den Alkorasertod gestorbenen Förderer geraten zu sein. Hypo-Gaunereien, dubiose Geldbeschaffungsaktionen, eine Rekordverschuldung des Landes, „verschwundene“ Yachten und Luxuslimousinen, Korruptionsaffären und so weiter und so fort. Wie lange schaut die Justiz diesem Treiben noch zu? Wie lange bleibt der Bundespräsident stumm? Wann gibt es ein Machtwort der Bundesregierung? Wann platzt den Kärntnerinnen und Kärntnern endlich der Kragen? Soviel Hirter-, Schleppe- oder Villacherbier kann man doch gar nicht saufen, um diese unerträgliche Clique von Ganoven noch länger auszuhalten? Ich kann meine kärntner Mitbürgerinnen und Mitbürger nur auffordern, ihrem Unmut durch möglichst viele Leserbriefe Luft zu machen und an den Demonstrationen für sofortige Neuwahlen teilzunehmen. Ich kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mitmarschieren, aber ich will und werde nicht mein Maul halten angesichts des Skandalsumpfs, mit dem die Blau-Orangen Kärnten überziehen (und das, obwohl ein Lindwurm Sümpfe normalerweise ja schätzt, aber halt nur echte Sümpfe, keine skandalösen). Die Petition für Neuwahlen in Kärnten gehört übrigens auch unterschrieben!

2 Kommentare zu „Skandalsumpf Kärnten

  1. yo, kann mensch nur unterschreiben! (auch die petition)
    morgen um 12 gibts uebrigens vorm konzerthaus klagenfurt/celovec ne demonstration gegen den bzoefpkfpoe-parteitag, an dem der scheuch morgen offiziell den vorsitz seiner partei erhalten wird usw.
    is zwar von den SLP-antiimps angemeldet, doch gehoert eine solche demo trotzdem unterstuetzt:
    im block der autonomen antifa kaernten/koroska zum beispiel:
    http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=426338529&blogId=525606511
    werbung_ende 😉

  2. Ich glaube, dass die Mehrheit der Kärtner leider nicht mehr bei einem Wahlgang in 3-4 Jahren an die derzeitigen Vorgänge bei der FPK/ÖVP Regierung denken werden und die Rechten weiter an der Macht bleiben werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s