Berufsrisiko der Terroristen

Dass China nicht davor zurückschreckt, an eine Terrorbande wie die Hamas Waffen zu verkaufen, ist nicht neu. Dass diese Waffen nur einem einzigen Zweck dienen, nämlich Juden zu ermorden, ist ebenfalls bekannt. Wenn also einem Hamas-Waffenhändler das Pech widerfährt, von seinen eigenen Leuten verraten zu werden und dann einem Mordanschlag zum Opfer zu fallen, dann kann dieser Mann keine Waffen in China kaufen, mit denen Juden umgebracht werden. Das ist durchaus erfreulich, wer immer auch den feinen Herren ausgeknipst hat. Und nein, ich empfinde nicht mal einen Hauch von Mitleid. Ähnlich wie verunglückte Extrembergsteiger noch leben könnten, wären sie mal nicht auf extreme Berge geklettert, könnte auch der Hamas-Terrorist noch täglich Hummus genießen, hätte er sich nicht dazu entschlossen, Terrorist zu werden, sich in Terroristen- und Waffenschieberkreisen herumzutreiben, Israelis umzubringen und den Mord an israelis logistisch zu ermöglichen.

9 Gedanken zu “Berufsrisiko der Terroristen

  1. Unangenehmes saures Aufstoßen aufgrund der „Berufsrisiko“-Floskel, die im Zusammenhang mit dem von der Polizei erschossenen Jungen (Krems) sehr gern in österreichische Kommentarfenster getippt wurde, verhindert derzeit meine kritische Auseinandersetzung mit deinem Argument.

  2. Wenn Mord an einem mutmaßlichen Terroristen für dich ethisch-moralisch kein Problem ist, dann wirst du auch kein Problem mit Anschlägen auf die Botschaften von Ländern, die mutmaßlich in Kriegsverbrechen verwickelt sind, haben, oder?

  3. in einer idealen Welt hätten die Behörden der Emirate den Hamas Terroristen festgegenommen – genauso wie Al Qaida Terroristen nirgendwo in der Welt einen sicheren Hafen hätten und überall von der Polizei gejagt werden würden

    bis dahin müssen international agierende Terroristen auch mit unschönen Mitteln wie Geheimdienst-Attentate oder Gitmo bekämpft werden

  4. der erläuterung aron sperbers ist nichts hinzuzufügen.

    zudem: „berufsrisiko“ ist hier wirklich das richtige wort. wessen geschäft mord ist, der geht unweigerlich das risiko ein selbst ermordet zu werden.

  5. @foooooo
    „Mit Terroristen verhandelt man nicht,Terroristen
    tötet man“!Reb Meir Kahane
    Jetzt hat er genug Zeit um sich mit 72 Jungfrauen zu vergnügen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s