Immer diese Übersetzungsfehler

Die imperialistischen Teufel, die an den Fäden der zionistischen Marionettenspieler hängen, lassen echt gar keine Gelegenheit verstreichen, dem armen iranischen Präsidenten Ahmadinedjad was anhängen zu wollen. Dass dieser Israel als „korrupten Bazillus“ bezeichnete und desssen „Ausrottung“ forderte, ist ganz sicher mal wieder ein Übersetzungsfehler oder gar frei erfunden von den niederträchtigen Feinden des „letzten freien Staates des Planeten“ (so eine Neonazi-Website). Wie gemein!

Doch die letzten freien Menschen im letzten freien Staat können aufatmen, denn der Große Satan hat offenbar keinen Plan, wie er mit einem nuklear bewaffneten Iran umgehen sollte, und der Kleine Satan ist militärisch vermutlich zu schwach und zu verwundbar, um es alleine mit den edlen Bazillenvernichtern aus Teheran aufzunehmen. Deshalb können die wackern Kämpfer gegen jüdische Krankheitserreger auch in aller Ruhe die Shoa vs 2.0 vorbereiten…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s