Friedentaubenturtelei in Damaskus

Gerade gelesen„Wir stehen an der Seite Syriens gegen jede Bedrohung“, erklärte der iranische Vizepräsident Mohammad Reza Rahimi am Freitag während eines Besuches in Damaskus. „Wenn die Vergewaltiger palästinensischer Erde versucht sein sollten, sich auch (an der syrischen) zu vergehen, dann werden wir ihnen die Füße abhacken!“, sagte Rahimi auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem syrischen Premierminister Mohammed Naji al-Otri. Es könne kein Zweifel daran bestehen, dass der Iran „mit allen seinen Mitteln und Kräften Syrien gegen die Feinde unterstützen“ werde.

Ist das nicht eine ganz herzige Rhetorik? Wird es einem da nicht warm ums Herz und steht man nicht plötzlich wie unter Hypnose und muss alle Hände und Füße zum Frieden mit diesen netten Leuten ausstrecken? Hach, da möchte man doch gleich die Golanhöhen zurückgeben und das Staatsgebiet Israels auf Tel Aviv beschränken, wenn man solcherlei sanftmütige Töne vernimmt, denn dann wird alles gut und die Löwen werden bei den Lämmern schlafen…

Advertisements

2 Gedanken zu “Friedentaubenturtelei in Damaskus

  1. sicher nur ein übersetzungsfehler…wird wohl in wahrheit gemeint haben „füße küssen“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s