Nicht lustig 2

Karikaturisten für Tageszeitungen sind insofern arm dran, da sei jeden Tag unter Zeitdruck eine halbwegs originelle, im Idealfall sogar treffend-satirische Zeichnung abliefern müssen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man als Cartoonist Machwerke kreiieren sollte, die arm im Geiste sind, wie es zB heute Sinisa Pismestrovic in der „Kleinen Zeitung“, Österreichs zweitauflagenstärkster Tageszeitung, getan hat. Pismestrovic´künstlerischer Kommentar zur „Free Gaza“-Sache sieht so aus: Ein riesiger Militärstiefel mit der Aufschrift „Israel“ zertrampelt eine Friedenstaube. Ja, kein Scherz. Sogar den Olivenzweig im Maul der Taube hat der Zeichner nicht vergessen. Ganz so, als hätten die bösen israelischen Militaristen ein Floß voller Hippies angegriffen und nicht etwa einen mit gewaltbereiten Islamisten bemannten Blockadebrecher, dessen strategischer Zweck es war, eine neue Nachschublinie für Hamas-Waffen freizukämpfen.

Karikaturen wie diese erscheinen derzeit in vielen westlichen Zeitungen und transportieren damit brav das von den Organisatoren der „Free Gaza“-Provokation beabsichtigte Propagandastück. Zusammen mit teuherzigen Kommentaren entweder ahnungsloser oder böswilliger Journalisten und diversen Wortmeldungen von Politikern, die fast unisono eine „Aufhebung der Blockade“ fordern, wohl „vergessend“, dass Israel die Wareneinfuhr und den Personenverkehr nach/von nach Gaza nicht aus Sadismus  streng kontrolliert, sondern weil es sich im Kriegszustand mit der dort herrschenden Hamas befindet, die die Ermordung von Juden und die Zerstörung Israels offen propagiert und nach derzeit zum Glück eingeschränkter Möglichkeit auch praktiziert, ergibt das eine ungustiös einseitige Stimmungsmache gegen Israel.

Nun sollen, ja müssen Karikaturisten schon der Form ihres Mediums wegen ihre Aussagen zuspitzen. Was sie nicht müssen ist, hetzerische Propaganda zu verbreiten. Zusammen mit der Karikatur im „Standard“, die eine eiserne Faust mit der Aufschrift „Israel“ zeigte, die  ein harmloses Schiffchen zerschmettert, wobei nach allen Seiten hin Pakete mit Rot-Kreuz-Aufdruck durch die Luft fliegen, ist dies bereits die zweite klar faktenwidrige und einseitig antiisraelische Karikatur, die binnen zweier Tagen in einer österreichischen Tageszeitung erschienen ist. Stilistisch und inhaltlich hätten die beiden Zeichnungen so auch in einer iranischen oder syrischen Zeitung abgedruckt werden können.

Advertisements

6 Gedanken zu “Nicht lustig 2

  1. habe „der lindwurm“ eben erst entdeckt und bin begeistert!

    weiter so! mutig bleiben!

    so, wie dieser junge mann:

  2. Schon komisch, dass die angeblich so gerissenen Juden auf einen nicht besonders gut verborgenen Schachzug der Antisemiten reinfallen und wieder Antisemitismus ernten.

    Aber Hauptsache die Krone für Möchtegerns produziert billige Schenkelklopfer, der Boulevard ist eben ein hartes Pflaster für weiche Birnen.

  3. Wo, bitte?

    Aber Hauptsache die Krone für Möchtegerns produziert billige Schenkelklopfer, der Boulevard ist eben ein hartes Pflaster für weiche Birnen.

  4. Guter Beitrag, es ist wirklich erschreckend was sich in den letzten Tagen an antiisraelischer Propaganda tut. Ein bisschen (Respekt)Abstand der Zeichner wäre angebracht, überhaupt wenn man ohnehin nur Karikaturist durch Papa´s Beziehungen ist wie dieser Sinisa. Aber wahrscheinlich weiss er es gerade deswegen nicht besser?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s