Wo bleiben die Snuffvideos?

Ja, ich weiß, viele werden sich nun denken: „Was, schon wieder ein Nahost-Thema?“ Aber der Lindwurm ist halt ein stures Vieh, das schreibt, was es will und und was es für scheibenswert hält und nicht immer das, was andere lesen wollen…

In vielen Internetforen taucht seit der israelischen Aktion gegen die „Free Gaza“-Flotille immer wieder die Forderung auf, Israel solle doch gefälligst jene Filmaufnahmen veröffentlichen, die die Erschießung der übereifrigen türkischen Möchtegernblockadebrecher zeigen. Das macht Israel aber nicht. Weshalb? Weil man etwas zu verbergen hätte, wie die Kritiker und Feinde des Judenstaates unterstellen? Nein, für diese Medienpolitik gibt es zwei Gründe:

1. In Israel hat man ein völlig anderes Verständnis von Pietät und der Würde der Toten als in der arabischen bzw. islamischen Welt. Während zB die arabischen Palästinenser keine Gelegenheit verstreichen lassen, um ihre Toten medienwirksam in jede Kamera zu halten, die gerade vor Ort ist, und islamistische Terroristen lustvoll Snuffvideos, auf denen sie „Ungläubigen“ den Kopf abscheiden, ins Internet stellen, hat Israel sogar in den blutigsten Zeiten der „Zweiten Intifada“, als kaum ein Tag verging, an dem nicht in israelischen Schulbussen, Cafes oder an öffentlichen Plätzen Bomben explodierten, darauf verzichtet, Bildmaterial von den zerfetzten Leichen und den verkrüppelten Schwerstverletzten an die Medien weiterzugeben, obwohl das vermutlich Sympathiegewinne im PR-Krieg eingebracht hätte. Die Würde des Menschen, gerade auch des getöteten Menschen, und die Rücksicht auf die Angehörigen sind den Israelis wichtiger als das Mitleid der Welt.

2. Was würde geschehen, würde Israel Filmmaterial über die tödlichen Auseinanderstezungen an Bord des türkischen Blockadebrechers veröffentlichen? Genau: Die Feinde Israels würden die Videos heftig im Internet zirkulieren lassen, um sich selbst und ihre naiven westlichen Unterstützer in ihrem Hass zu bestärken.

Israel wird also höchstwahrscheinlich (genau weiß ich es nicht, bin ja schließlich kein Hellseher) diese Filmaufnahmen, so sie denn existieren, niemals freigeben. Die Terroristenfreunde werden sich damit abfinden müssen, dass sie sich nicht an Bild- und Filmmaterial von getöteten „Märtyrern“ ergötzen werden können. Aber sie seien getröstet: Pallywood und diverse Regietalente aus der Djihadistenszene werden weiterhin dafür sorgen, dass die Todesgeilheit ihrer Kundschaft, der das Wissen um die Schrecknisse des Krieges allein nicht ausreicht, um sich gebührend zu empören, auch bildlich befriedigt wird.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wo bleiben die Snuffvideos?

  1. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, es wurde jetzt ein Video der Schiffsbesatzung geleaked. Verlinken mag ich nicht, das lässt sich sicher leicht finden.

    Beim ersten drübersehen scheint es mir, es gäbe Diskrepanzen zwischen der Aufnahme und den von den IDF freigegebenen Bildern aus den Kommandofahrzeugen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s