Scheiß Vuvuzela, Ergänzung

An den hohen Zugriffgszahlen und den vielen Kommentaren zu meinem Blogeintrag „Scheiß Vuvuzela“ merke ich, dass nicht nur ich ein Problem mit dem Ohrenfolter-Instrument habe. Leider gibt es auch viel Applaus von der falschen Seite, also von Rassisten, daher noch mal zum Mitmeißeln: Mein Hass auf die nervtötenden Tröten rührt nicht daher, dass diese von Afrikanern geblasen werden. Ich würde die Teile auch verabscheuen, wenn es deutsche, chinesische oder israelische Fußballfans wären, die damit eine WM-Stimmung ruinierten. Ich bemühe mich, eindeutig rassistische Leserkommentare rauszufischen und dorthin zu befördern, wo sie hingehören, nämlich in den virtuellen Papierkorb.

Eher belustigend finde ich die Reaktionen von Lesern, die mir mehr oder weniger direkt Rassismus und/oder mangelnden Respekt vor fremden Kulturen unterstellen. Liebe rasch erregte Obergutmenschen:  Die Vuvuzela ist kein traditionelles südafrikanisches Musikinstrument. Erst in den den späten 90er Jahren tauchten erste Exemplare aus Blech in den Fußballstadien von Kapstadt, Johannesburg und Durban auf, und die erste jener Plastiktrompeten, mit denen die WM derzeit akustisch versaut wird, erblickte im Jahr 2001 das Licht der Welt. Da ist also nix mit „Tradition“ und „Kulturerbe“. Fußballspiele mit Vuvuzelas totzublasen, ist eine relativ junge Modeerscheinung und kein liebens- und schützenswerter alter Brauch. Leider sitzen viele Menschen inklusive der FIFA-Entscheidungsträger dem Missverständnis auf, dass alles, was irgendjemand zur „Kultur“ erklärt, automatisch Respekt und Schutz verdiene, weshalb die Internationale Föderation des Verbandsfußballs auch nicht die Eier hatte, die beknackten Tröten zu verbieten.

Mal was Grundsätzliches: Wenn alles Kultur ist, ist nichts mehr Kultur. Die Verklärung jeder noch so barbarischen Unsitte zu „Kultur“ ist eines der hässlichen Ergebnisse des postmodernen Relativismus, dessen dümmste Vertreter jene Naivlinge sind, für die letztlich eine Mozartsonate und die Ermordung weiblicher Säuglinge in manchen Weltgegenden dasselbe ist, schließlich sei ja beides „Kultur“. Mit so einer Einstellung lässt sich jede Barbarei rechtfertigen und jede Kritik an der Barbarei als „Rassismus“ oder „Kulturchauvinismus“ denunzieren.

Zurück zu den Tröten des Grauens: Ich hätte überhaupt nichts gegen Vuvuzelas einzuwenden, würden diese tatsächlich sowas wie Stimmung erzeugen. Da sie aber UNUNTERBROCHEN dröhnen und mit ihren 120 Dezibel fast alles andere übertönen, tun sie das genaue Gegenteil – sie zerstören jegliche Fußballstimmung, irritieren die Spieler und verärgern die Fans, die auf eine schöne und spannende WM gehofft hatten. Es ist auch ein Ausdruck von Gastunfreundlichkeit und Respektlosigkeit, wenn die südafrikanischen Stadionbesucher dem Rest der Welt sozusagen akustisch den Stinkefinger zeigen.

Advertisements

81 Gedanken zu “Scheiß Vuvuzela, Ergänzung

  1. Genau so ist es . Diese Scheiss Dinger machen die so einzigartige Stimmung in den Stadien kaputt . Nix von wegen Rassismus .

  2. Die Dinger nerven total !!!! Bitte sofort abschaffen !!!! Am Ende sind mir 60.000 Enttäuschte im Stadion lieber als Millionen vor den Bildschirmen. Das versaut einem sonst die ganze WM !!!

  3. Eine Möglichkeit:
    Fifa.com und fleißig Emails schreiben. Hilft wahrscheinlich auch nicht aber sich nur intern aufregen, hilft noch weniger.

    Wer weiß… vielleicht reagieren die grauen Herren ja doch? Wir sind ja sicher nicht die einzigen, denen das Dauertröööööt auf die Nüsse geht.

    Gerade in Afrika soll Fußball ja Tanzen, Singen, Klatschen, Trommeln und Feiern sein. Und was zeigt man der Welt? Dass Fußballbegeisterung durch das Reinpusten in chinesischen Platikmüll demonstriert wird.

    Glückwunsch!

  4. Mal was Grundsätzliches: Wenn alles Kultur ist, ist nichts mehr Kultur.

    Sehr gut getroffen!

    Ich habe versucht, den Ton beim TV abzuschalten und dazu den Transistorradio einzuschalten. Aber selbst das geht nicht.

  5. Hallo,
    ich sehe das genauso !
    Habe mich auf diese WM gefreut. Und diese Scheiss Tröten versauen einfach alles.
    Der WM Organisation muss man leider Unfähigkeit bescheinigen. Hier hätte durchaus rechtzeitig eingeriffen werden können. Anstatt die WM als Plattform zu nutzen Südafrika der Welt zu präsentieren mit all Ihrer „Kultur“ wird jetzt scheinbar eine Plastik-Tröte so domimat in der Erinnerung diese WM bleiben. Wo bleibt da die Freude ein Fest zu feiern mit dem Rest der Welt.
    Und dazu gehört dann auch den Gästen es zu ermöglichen ihr Team in ihrer weise zu unterstüzen und nicht alles zu Übertönen.

  6. Kein Wunder, dass so viel Beifall von der falschen Seite kommt, also von Rassisten, bei der Ausdrucksweise.

  7. Ich habe gerade eine Beschwerde an ARD geschickt, dass ich das Wespengeheule nicht will. Entweder sie finden einen Weg es rauszufiltern oder ich verzichte auf die Übertragung. (Ich bin kein so eingefleischter Fan)
    Verbreitet das mal und schreibt fleißig, auch an die Sponsoren.

  8. Echt ne Sauerei. Sonst verbietet die scheiß FIFA auch alles nur bei den grausamen Tröten ziehen sie aus Angst vor Anschlägen den Schwanz ein. In Südafrika hätte meiner Meinung sowie so nie ne WM stattfinden dürfen. Kaum Interesse und wenig Fans gegnerischer Teams. Macht wenig Laune und die beschissenen Tröten machen zudem alles kaputt. Hauptsache Deutschland gewinnt und wird Weltmeister und schnelle Abfuhr afrikanischer Teams, dann wird es auch besser mit den Vuvuzelas. Hoffentlich

  9. Hallo,

    ich kann es auch nicht verstehen, wie die FIFA und ganz besonders der Herr Blatter so boniert sein können und es nicht verstehen wollen, dass ein Fußballspiel gerade von Fangesängen und Aufschreien bei besonderen Szenen lebt. Durch dieses durchgehend gleiche Summen kann man wohl bald von der emotionsärmsten WM der Geschichte des Fußballs reden, mich reißt hier nichts mehr vom Hocker, außer der Ärger über das Gesumme.

    Es macht einfach keinen Spaß

  10. Mir geht der monotone Lärm der Vuvuzelas auf den Nerv. Ich denke darüber nach mich von der WM zu verabschieden.

  11. Ich kanns auch echt nicht mehr hören.
    Wie kann man so hohl sein und wochenlang in so eine scheiß Vuvuzela reinblasen!?

  12. Hier meine Mail an die FIFA:

    Liebe FIFA,
    bitte stoppen sie den Terror durch die Vuvuzelas. Ich werde kein Spiel mehr anschauen solange diese Tröten jegliche Fangesänge und Jubel überdecken, die nun mal den Fussball ausmachen. Ich habe ausserdem an die deutschen Rundfunkanstalten geschrieben, mit der Bitte keine deutschen TV-Gelder an die FIFA zu überweisen, wenn dieses nevige Thema nicht neu verhandelt wird bzw. sich die FIFA und Ihr Vorsitzender weigern dieses Thema diplomatisch anzugehen. Möchten die FIFA und Gastgeber Südafrika in dieser Form in Erinnerung bleiben, eine WM veranstaltet zu haben die durch den Soundtrack der nervtötenden Vuvuzela geprägt war? Schauen sie sich die Fussballforen und Blogs in Deutschland an, diese quellen über mit negativen Beiträgen. Hier nur ein Beispiel: https://lindwurm.wordpress.com/2010/06/12/scheis-vuvuzela-erganzung/
    Ich hoffe sie können dieses Problem lösen.
    Grüße
    Andreas

  13. Da geht einem der Spaß am Fußball verloren. Ich bin weiß Gott kein Rassist, aber wie kommen die Spinner in Afrika dazu, 90 Minuten lang ständig so doof rumzutröten. Das hat doch mit Begeisterung nicht das geringste zu tun – eher mit Hirntod!
    Sepp Blatter — tuuuut

  14. ich kann es nicht mehr hören, die scheiß Dinger gehen mir echt auf den Sack. Eben habe ich das England Spiel gesehen, früher haben die englischen Fans immer eine gute Stimmung im Stadion , mit ihren Gesängen gemacht. Was war heute???? Keine Ahnung, konnte wegen den Drecksteilen nichts hören. Was soll das? Die tröten das ganze Spiel ununterbrochen, nichts von wegen weil gerade kanpp ist oder so, ne einfach nur um laut zu sein. Werde auch gleich noch ne Mail an ARD und ZDF schicken, die sollen doch wenigstens die Tonsignale besser abmischen, wegen diesen scheiß Tröten, versteht man kaum den Kommentator, man kommt sich vor, als wenn man sich mit nem kühlen Bier vor einen Bienenstock setzt und probiert Fußball zu schauen

  15. Nanana, jetzt fühle ich mich aber aufgefordert.

    Mal halblang machen: Es geht hier nicht um Kulturrelativismus wie man das bei FGM, Ehrenmorden, Zwangsheirat, Vollverschleierung leider so oft beobachten kann.

    Es geht hier einfach um eine andere Ausdrucksweise. Man kann natürlich darüber diskutieren, aber es gibt da wie immer gute, schlechte und bescheuerte Argumente.

    Ein gutes Argument wäre etwa, wenn die Spieler übermäßig belästigt würden – wenn das Spiel und die Fairness darunter signifikant leidet. Was ich mitbekommen habe, scheint das durchaus gegeben zu sein.

    Ein weiteres gutes Argument wäre die übermäßige gesundheitliche Gefährdung des Publikums durch den Lärm. Auch das scheint gegeben.

    Ein schlechtes Argument ist das der Unpopularität, das „es geht allen anderen auf den Keks, also bitte abstellen“. Es war für entsprechend Enggierte Fans spätestens seit dem Federations Cup bekannt, dass die Südafrikaner – „Kultur“ hin oder her – auf die Tröten abfahren. Sich als Stadiongänger darüber aufzuregen ist in etwa so wie sich über die lärmenden Kinder zu beschweren, nachdem man sich ein Haus neben dem Kindergarten gekauft hat.

    Interessanter wird die Situation halt bei den Übertragungen, wenn die Leute mit den Füßen abstimmen und niemand mehr die Spiele mag. Sponsoren haben sowas natürlich garnicht gern. Aber sowas als schlagendes Argument gegen die Tröten anzuführen führt halt zwingendermaßen zu einem Mc-Donalds-Effekt. Das bedeutet nicht, einen chauvinistischen Kulturimperialismus aufzuziehen, sondern einen möglichst allgemein gefälligen Einheitsbrei anzurühren. (Das ist natürlich keine Alles-oder-Nichts-Frage. Die Tröten rangieren für mich nach ein bisschen Recherche ungefähr in der Kategorie von Demonstations-Trillerpfeifen, also intensiven Signalmitteln über Provokation bis zu akustischen Kampfmitteln.)

    Jetzt herumzumotzen, dass das ja keine Kultur sei, weil es das erst seit x Jahren gibt und sowieso nur aufgesetzt, geht jedenfalls in die Kategorie „bescheuert“.

    Es kann weder angehen, etwas zu entschuldigen, indem man „Kultur“ darüberklebt, noch im Gegenteil den (journalistisch-wahrheitsformend herbeigeschriebenen) „nicht-Kultur-Status“ dazu zu verwenden, es rundheraus abzusagen. Vielmehr sollten gute rationale Gründe im Vordergrund stehen – Kultur und Brauchtum darf nicht über rationalen humanistischen Werten stehen.

    Jetzt besser?

  16. Ich halt’s nicht mehr aus. Bin ein grosser WM-Fan, aber ich habe mir heute nur das letzte Spiel und das stellenweise ohne Ton angeschaut, diese Dinger töten einem den letzten Nerv.
    Das Schlimmste ist aber, dass man keine Stimmung mitkriegt, also kann man’s auch wirklich ohne Ton schauen, ist ziemlich dasselbe. Leider ohne Kommentator, aber dann werde ich wenigstens nicht aggressiv und unausstehlich. LG

  17. Weia Leute,

    da wird einem wieder mal „politcal correctness“ aufgezwungen. Danke Sepp Blatter (seine Eltern konnten sich wohl den Namen Depp Blatter gerade noch verkneifen) !!!

    Aber wer es bislang noch nicht getan hat, kann eine virtuelle Petition gegen den Einsatz von Vuvuzela’s in den Stadien hier einreichen. Ob es was hilft? Keine Ahnung. Aber zumindest bekommt man das Gefühl ein wenig dagegen getan zu haben.

    http://vuvuzelas.org/category/petition/

    Und allen, die hier über die Südafrikaner nörgeln. Habt Ihr Euch mal den Jubel vor den Stadien angesehen, als das 1:0 für Südafrika viel? Da war nix von den blöden Tröten zu hören.

    Wahrscheinlich bekommt die FIFA und somit Depp Blatter pro weltweit verkaufter Vuvuzela nen Euro. Früher gingen Bettler auf die Straße und fragten „Haste mal ne Mark“. Heute musst man frei nach Depp Blatter fragen „Haste mal ne Vuvuzela“.

  18. Fußball ohne Ton gucken ist wie schwimmen ohne Wasser. Aber der Ton der Vuvuzelas ist wie Salzsäure.

  19. Scheissegal ob schwarz oder weiss. Diese Dinger sind einfach Scheisse. Das hält man einfach nicht aus

  20. @Zashimi

    Alles in allem gut getroffen. Allerdings muss man sich nicht wundern dass andere Menschen ärgerlich reagieren, wenn man ihnen den Spass an einer bestimmten Sache verleidet. Vor allem nicht bei einer so emotionalen Angelegenheit wie Fußball.
    Die rationalen Gründe wurden schon des öfteren angesprochen, doch hier geht es nicht um Hörschädigungen oder Fairness, sondern um den Spass der Zuschauer, die eben nicht bei jedem Spiel den gleichen Einheitsbrei hören möchten. Solche Argumente werden nur vorgeschoben um sich zu rechtfertigen, auch wenn sie noch so gut resp. rational sind.
    Es geht letztlich darum sein eigenes Brauchtum (Fangesänge, Trommeln, Samba etc) zum Ausdruck bringen oder diesem lauschen zu dürfen und die besagten Tröten verhindern das.
    Es ist das gute Recht der Südafrikaner, anderen den Spass zu verderben (ohne Absicht unterstellen zu wollen) und ebenso ist es mein Recht, sie dafür zu kritisieren. Einfach weil es mir nicht passt, völlig frei von Argumenten. So bleibt mir nichts übrig als auf Einsicht zu hoffen oder ein Verbot zu fordern. Es geht also darum wer seine legitimen Interessen durchsetzen kann.

  21. Hallo Gleichgesinnte…

    England gegen die USA war heute das vierte Spiel welches ich bei dieser WM gesehen habe, mit Ausnahme des Eröffnungsspiel (wegen Arbeit) und ich kann dieses Rumgetröte ebenfalls absolut nicht mehr ertragen. Diese VOKUHILA Tröten gehen mir sowas von AUF DEN SACK!!!!!!!AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!! Da wird man richtig aggro oder bekommt Kopfschmerzen….Ein Stadion zur Hälfte mit Idioten gefüllt die es wirklich zustande bringen geschlagene 90 Minuten in dieses scheiss Ding zu blasen!!! Ich bin schon so weit, dass ich mir bald so n Ding kaufe um es nur ein mal ordentlich gegen die Wand zu schmeißen! Was hab ich mich auf diese WM gefreut, aber die Tonspur ist echt ne Zumutung! Bei England gegen USA habe ich dann wirklich irgendwann einfach den Ton ausgemacht….es ist schade und tut einem Fussballfan in der Seele weh, vorallem bei dem heutigen Spiel Deutschland gegen Australien, aber ich halt das einfach nicht mehr aus!
    Ich frag mich wie begrenzt die FIFA Verantwortlichen sein müssen, dass sie nicht reagieren obwohl 95 % der Zuschauer dieses Getröte einfach zum Kotzen finden!!!! Mögen die „Fans“ mit den Blaseimern ihre Heimmannschaft Südafrika unterstützen, von mir aus, die sind eh bald raus, aber bitte den Rest der Welt mit dieser auditiven Körperverletzung in Ruhe lassen!!!
    Mich kotzt das alles so an….das glaubt ihr nicht….ganz ehrlich!!! Ich glaub hierzulande lebt man mit ner VOKUHILA (oder so :D) in der Hand schon fast lebensgefährlich!

  22. Wenn Vuvuzelas im Stadion erlaubt sind, dann können wir demnächst auch die allseits beliebten Laserpointer wieder reaktivieren. Das ist dann Disco pur! Die 125 Dezibel habe wir schon und unsere Laserpointer ersetzen die Lichtorgel. Ausserdem wird es schön bunt auf dem Platz! Und das Spiel erst, wenn blinde und taube Spieler über den Platz eiern! Eine wahre Freude für den Fussball Gourmet! Ins Stadion gehen, am Eingang noch ein paar Ohrstöpsel und eine Sonnenbrille gratis einstreichen und dann hast Du 90 Minuten lang beste Unterhaltung. Wahlweise tröte ich dumpf vor mich hin oder blende den einen oder anderen Spieler. Was will ich denn mehr? Wo bekomme ich für einen 10er so viel geboten. Und auch das TV Publikum wird sich freuen. Keine Fangesänge – die sind eh meist vulgär und nicht für Kinderohren geeignet – dafür ein monotoner, stubenreiner Klangbrei und der Disco-Rasen kommt in HD auch total klasse, dass ersetzt den LSD Rausch. Yeah! Back to the 60ties. Was die Spieler davon halten, die auf dem Platz ihre Leistung bringen sollen ist uns egal, Hauptsache wir haben unseren Spaß! So wird die schönste Nebensache der Welt WIRKLICH zur Nebensache. 🙂

  23. Man sollte sich hier überlegen, dass die WM zwar in Südafrika stattfindet, aber 99% der Mannschaften NICHT daher kommen!!!
    Tradition hin oder her…wenn ich mir Gäste einlade, spiele ich auch nicht den ganzen Abend ohrenbetäubende Metal-Musik, nur weil ich das will!!!
    Da gehört schon etwas Rücksichtnahme dazu…die Gäste sollen ja noch mal wieder kommen…

  24. […] An den hohen Zugriffgszahlen und den vielen Kommentaren zu meinem Blogeintrag "Scheiß Vuvuzela" merke ich, dass nicht nur ich ein Problem mit dem Ohrenfolter-Instrument habe. Leider gibt es auch viel Applaus von der falschen Seite, also von Rassisten, daher noch mal zum Mitmeißeln: Mein Hass auf die nervtötenden Tröten rührt nicht daher, dass diese von Afrikanern geblasen werden. Ich würde die Teile auch verabscheuen, wenn es deutsche, chinesisch … Read More […]

  25. Durch die Tröten fühlen sich nur die gestört, die
    mit dem ganzen beschissenen Geschrei um und mit der WM, der Geschäftsmacherei und dem zu nationalen Kämpfen, Siegen und Niederlagen erhobenen Personenkult einmal ungestraft den Rechts/Links Matcho rauslassen wollen, den sie sonst unter ihren volksverdummden heuchlerischen und sophistischen Parolen verstecken.

  26. Vuvuzela

    WM-Start in Südafrika,
    ich bin dabei – doch was ich sah,
    entlockt mir kaum Begeisterung,
    vielleicht bin ich ja auch zu jung.

    Denn wär ich älter – und auch weiser,
    die Kulisse etwas leiser,
    dann wäre das bestimmt kein Fehler,
    Leute, killt die Vuvuzela.

    Wie ein steter Hummelschwarm,
    kein Gesang, kein Jubel, Charme,
    nur dies Geräusch, dass es mir graut,
    dauerhaft und stetig laut.

    Doch schließlich bin ich ja nicht dumm,
    ich schaltete auf leise um,
    die Lösung kann so einfach sein,
    prompt schlief ich zweimal friedlich ein.

    Kein Spiel, das mich vom Hocker riss,
    die WM ist jung – gewiss,
    mein Herz hat noch nicht laut gepocht,
    da jeder nur mit Wasser kocht.

    Englands Torwart – fein blamiert!
    Argentinien – nichts passiert!
    Wird Deutschland heut zum forschen Täter?
    Keine Ahnung, fragt mich später.

    Ein bisschen Mut, das wär kein Fehler,
    und stetig tönt die Vuvuzela,
    bringt sie demnächst ins Stadion,
    … ich erstick den ersten Ton.

    Dreh sie dreimal zur Spirale,
    und prompt verstummen die Signale,
    „Zerstörung“ ist mein erster Drang,
    ich liebe doch den Fangesang.

    Ich bin im Grunde immer friedlich,
    im Problemfall eher schiedlich,
    doch trötet man auf meiner Seele,
    wär das sicherlich ein Fehler.

    Stellt Euch nur vor, statt kölscher Hymne,
    hört man nur Blöken, das wär schlimm, ne?!
    Es reicht doch schon, sag ich verwirrt,
    dass Tosic nun ein Russe wird.

    Was nun kommt, man wird es sehen,
    ich werd das Brummen überstehen,
    und bleib vielleicht ja heute wach,
    wenn Deutschland die LaOla macht.

    Fußball ist ein wahrer Segen,
    endlich was, um aufzuregen,
    was wäre ich doch arm daran,
    wenn ich nicht reimend hetzen kann.

  27. Diese vuvuzela macht die Fußball Weltmeisterschaft kaputt! Keine Stimmung, keine Emotionen in den Stadien! Hoffentlich war es die letzte WM in Afrika! Nun spielt weiter, aber OHNE mich!

    Lutz

  28. Ich muss mir hier mal Luft machen. Ich bin noch in SA, werde aber heute noch abreisen. Mir reichts!!! Meine Deutschland-Karte habe ich eben vertickt.
    War gestern beim Englandspiel im Stadion. Leute Ihr könnt euch nicht vorstellen was das für ein schwachsinniger Lärm ist. Man hört keine Schlachtgesänge, kein Jubel, sondern nur Trööööööt. Das ist so laut, ich kann mich mit meinen Nebenmann/frau nur noch verständigen wenn wir uns anbrüllen. Der Amifanblock war etwa 20m links von uns. Die brüllten mit hochroten Köpfen offenbar „USA,USA“. Wir hörten aber nur Tröööö… und konnten quasi nur an den Lippenbewegungen erkennen, was die wohl brüllen. Es ist eine Schande. Ich sag’s jetzt wie es mir gerade passt:
    Diese Leute wollen sich wohl für 70 Jahre Apartheit rächen und tröten diese WM kaputt. Alle die ich mit eine Vuvuzela geshen habe, waren nur mit dem Tröten beschäftigt, die achteten so gut wie nicht aufs Spiel. Das sind auch keine Fußballfans, sondern für die ist die WM eine Art Kirmes, gut zum Verkaufen von Nippes und andern Plastikschrott. Die wollen einfach nur stumpfsinnig abfeiern und finden das Tröten einfach nur irgendwie witzig und denken, das macht man halt bei einer WM so.
    Die wissen aber auch genau, dass das vielen richtig auf den Nerv, machen es aber dann erst recht um so ihre „wir sind hier jetzt die Bosse“ Attidüde zu unterstreichen!
    Theo Zwanziger meint ja dazu: „Ehrlich gesagt habe ich das nicht als schlimm oder gar störend empfunden“.
    Ja das glaube ich gern, den diese senilen Funktionäre drehen einfach ihr Hörgerät leiser und schon is Ruhe.
    Herr Blatter ist ja der Meinung es handele sich hierbei um ein Kulturgut. Nein, die Vuvuzela ist kein „Kulturgut“ sondern Plastikmüll der allerdings leider in SA schon so etwas wie Kultur geworden ist.

    So, mein Flieger geht gleich…

  29. Wenn man die Entwicklung des modernen Profifußballs verfolgt, ist die Vuvuzela ein leidiges aber symptomatisches Indiz für eine Massenkultur, die den individuellen und gruppenmäßigen Ausdruck von Fans unter einem gleichmachenden Lärmteppich begräbt.
    Diese Art von Globalisierung des Ausdrucks unter dem Deckmantel regionaler Traditionen gibt eine industrialisierte Folklore vor, welche lediglich die Geschäftsinteressen der FIFA und die Unmündigkeit der Konsumenten massiv besiegelt. Was sind wir wieder gut druff!!!

  30. Super Kommentar.

    Ich freue mich mit 27 immernoch wie ein kleines Kind auf jede WM und EM. Und diese Tröten haben es geschafft, einem nach zwei Tagen die ganze Vorfreude in Ärger und Wut umzuwandeln.

    Diese WM macht KEINEN Spaß!!!

  31. es ist wirklich nicht auszuhalten mit diesen dreckströten!
    bombardiert einfach die fifa mit protestmails!
    mehr wird man wohl nicht tun können!
    aber tut es!(die masse macht`s)!
    Ps.die fernsehsender versuchen schon den lärm soweit technisch mögl.auszublenden.
    die können nix weiter machen.
    Also mailt die FIFA zu!!!

  32. @Peter:Laserpointer waren gestern auch zu sehen!
    Ansonsten stimme ich den Autor hier voll zu, es ist ein Graus und die Zerstörung der Fankultur mit allem was diese ausmacht!

  33. Hallo Leute, bitte schreibt Eure Protestmails gegen die Vuvuzelas direkt an den Südafrikanischen Fussballverband oder noch besser an die grossen Tageszeitungen in SA. Ob ARD und ZDF etwas bewegen können scheint fraglich, dass die FIFA die Kritik weitergibt auch, deshalb wäre es gut, wenn die südafrikanische Öffentlichkeit direkt angesprochen wird und das geschieht am besten über die Foren, Blogs und Webseiten der Tageszeitungen. Ich denke, dass können auch die nicht ignorieren. Jedes Land nutzt doch so ein Ereignis wie die Weltmeisterschaft um sich selbst im besten Licht darzustellen. Wenn allerdings die restliche Fussball-Fan-Welt am Sound der Vuvuzelas erstickt dann kann man nicht mehr von positiver Werbewirkung sprechen. Ich bin mir sicher, dass die Tageszeitungen vor Ort dieses Thema aufgreifen. Es kann ihnen nicht egal sein, wie die Weltöffentlichkeit dieses Turnier sieht. Hier der Link zur SA Times: http://www.timeslive.co.za/
    und hier zum SA Fussballverband: http://www.safa.net/

  34. das ist mit abstand die schlechteste WM die ich jemals jemaaaals gesehn habe , danke Südafrika ,,lieber gott wan kommt nur die EM ohne diese verkackten vodoozelas …ich mach jetzt mein TV aus und ach ja danke Südafrika .

  35. kann allem bisher gelesenen nur beipflichten!
    ist einfach unmöglich ein Spiel mit diesem ver…. Lärm zu „genießen“ – sehe das übrigens ähnlich,
    das ist mehr als nur leidlich sondern unfreundlich und für die Spieler bestimmt sogar noch denkbar
    unsportlich!

    Fazit: Weg mit dem Plastikrotz! Zurück nach China damit, sollen die doch Spaß und oder Lärm damit machen und haben…..

    Egal was Hauptsache raus aus den Stadien der WM!!!!!!!

  36. Die FiFa bietet sogar einen speziellen Service für blinde und sehbehinderte Menschen an.
    Die armen Leute sind danach auch noch Taub…

    Es ist echt ein Hohn, klar kann man auch Gashupen mitnehmen, aber die sind erstens teuer und zweitens schnell leer, so dass man sich dreimal überlegt da drauf zu drücken.

  37. Moin,

    mich würde mal interessieren was passiert, wenn sich einige Mannschaften aus gesundheitlichen Gründen für einen Boykott ihrer Spiele aussprechen.

  38. Ich wundere mich nur, wieso das Thema „Vuvuzela“ erst jetzt hochkocht. Es ist doch schon seit langem bekannt, wie nervttötend die Dinger sind. An der Kompetenz der FIVA-Verantwortlichen darf man zweifeln, die Laser und Biergläser verbieten aber diese Form von Körperverletzung dulden bzw. sogar meinen das sei eine Form von südafrikanischer Kultur.

    Schade um das sportliche Highlight in diesem Sommer. Man kann nur beten: „Herr schmeiß Hirn herunter“

  39. man erinnere sich mit Wehmut an die WM 1986 in Mexiko mit den schönen Fangesängen u.a. Mexico, Mexico, Ra Ra Ra oder an die Engländer die auch gestern versucht hatten gegen diese Tröten anzusingen
    diese WM ist eine einzige Katastrophe und wird sollte diese Tröten nicht verboten werden als die schlechteste WM aller Zeiten in die Fußball-Geschichte eingehn

  40. Hier sind offensichtlich alle einer Meinung. Gut dass man darüber gesprochen hat. Aber ändern tut man damit auch nichts. Wie wär es mit ein bisschen Brainstorming, was wir kleine Konsumenten dagegen machen können? … Mails an Fifa? Mails an die Fernsehsender? Mails an die Sponsoren, dass wir ihre Produkte nicht konsumieren, wenn sie keinen Druck auf die Fifa ausüben … Wäre wirklich an ernstgemeinten Ideen interessiert, denn diese Getröte macht mich wahnsinnig!!!

  41. So eine SCHEISS KRACH – WM 2010!!! Tag drei und ich bin am Ende. Und trotz zunehmender Kritik – Es passiert einfach nichts… Die Kommentare der Verantwortlichen sind unglaublich. Es sieht echt so aus als müssen wir damit leben. Wenn dass so ist dann wars das mit der WM für mich. Danke liebe FIFA! Danke liebe Trötenbläser aller Nationen für diese Erinnerung an eine WM als die Stadionatmosphäre starb.

  42. HIER EIN AUSZUG EINER RÜCKMELDUNG NACH EMAIL KRITIK – VOM ZDF (Stand 12.06.2010):

    Ihre kritischen Anmerkungen zu unseren Übertragungen von der Fußball-WM 2010 haben wir den zuständigen Stellen in unserem Haus bereits zur Kenntnis gebracht. Dort werden sie in der internen Auseinandersetzung mit unserem Programmangebot bzw. im Rahmen unserer Nachbesprechung zu den Sendungen zusammen mit anderen Zuschauerreaktionen berücksichtigt.

    Ganz sicher ist das ZDF bemüht, den Zuschauern eine möglichst gute Tonqualität auch bei Live-Übertragungen zu bieten. Allerdings haben wir auf die Geräuschkulisse, die zudem großen Schwankungen unterworfen sein kann, nur sehr bedingt Einfluss. Von zahlreichen Zuschriften wissen wir auch, dass für viele Zuschauer das Vermitteln der Atmosphäre aus den Stadien zu einer gelungenen Übertragung gehört. Von daher müssen wir bei unserer Berichterstattung immer einen akustischen Mittelweg zwischen Stadionkulisse und Reporterstimme finden. Auch aufgrund Ihrer Rückmeldung werden wir versuchen, dies wenn möglich bei kommenden Übertragungen zu optimieren.

    Auf Ihre besondere Kritik an der Verwendung der für Südafrika typischen Tröten, die Vuvuzelas, haben wir dahingehend gerne hingewiesen. Allerdings wird man ohnehin nicht um diesen beliebtesten Fanartikel Südafrikas herumkommen. Trotz entsprechender Einsprüche von Fernsehanstalten, Spielern und anderen Beteiligten hält die FIFA eine Einschränkung oder gar ein Verbot für unangebracht. „Wir können das nicht einfach ab morgen verbieten. Das ist ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte. Schließlich schaden diese Trompeten ja niemandem“, sagte FIFA-Chef Joseph Blatter bei einer Pressekonferenz in Pretoria.

  43. Einfach Ton ausschalten und per Untertitel, Tafel 150 bei ARD und 777 bei ZDF Kommentare lesen…..

  44. @Geisterfahrer,
    ein Interview wurde scheinbar überinterpretiert:

    Nach Mkhondos Angaben habe Jordaan jedoch nur gesagt: „Wenn Vuvuzelas dazu verwendet werden, andere Menschen anzugreifen oder auf den Rasen geworfen werden, würden wir über ein Verbot nachdenken.“ Jordaan habe nicht davon gesprochen, dass die Vuvuzelas generell verbannt werden sollten.

    http://www.focus.de/sport/fussball/wm-2010/vuvuzelas-verwirrung-um-die-nervende-troete_aid_518889.html

    Liebe Landsleute in Südafrika, schmeißt die Tröten massenhaft auf’s Spielfeld, damit die FIFA anfängt zu grübeln 🙂

  45. Ich habe eine identische Antwort E-Mail erhalten.
    Naja, schaue ich eben ab sofort etwas anderes. So wichtig ist Fußball nun nicht, daß ich mir mein Wochenende versauen lasse.

  46. Sofort verbieten !! Denkt denn keiner an die
    armen Spieler . – Die können nicht leiser drehen
    und was soll diese Gedönse überhaupt ??

    Hat nichts mit Fussball zu tun , nichts mit Kultur ,
    nichts mit Gastfreundschaft .
    Vielleicht wird das zum Kapfmittel verwendet , wenn zwei Afrikanische Länder Krieg führen oder
    wenn Bürgerkrieg ist um den Gegner zu schwächen ???
    Gutes Mittel wäre ,wenn die Fussballverbände
    der besten Mannschaften ( Prominentesten )
    wie etwa Franreich , England , Deutschland ,
    Spanien ,Brasilien u.s.w. mit sofortiger Abreise
    drohen , falls das Getröte nicht umgehend
    verboten wird – WM Ende – Basta .

    In jedem Falle hat Südafrika schon jetzt seine
    Sympathien verspielt .

  47. Sofort verbieten oder Mannschaften drohen mit
    Abreise . – Beste Möglichkeit gegen Unvernünftige
    vorzugehen – Stimmung muss per “ Stimme “
    kommen , wie es das Wort – S T I M M U N G – selbst
    ausdrückt .

  48. Dass die afrikanische Tradition der Gastfreundschaft – schließlich sind viele Mannschaften und virtuell hunderte von Millionen Menschen zu Gast – offenbar weniger Gewicht hat als die neuzeitliche Marotte des stumpfsinnigen Marathonblasens von Plastikhörnern, finde ich seltsam.

  49. Hallo Leute,
    der südafrikanische Tourismusverband macht auf seiner Seite eine Umfrage bei den World Cup Fans. Der „Survey“ ist in der mitte rechts zu finden, nicht zu übersehen.

    http://www.southafrica.net/sat/content/en/de/eastern-cape

    Oder hier der direkte Link zum Formular:
    http://capeinfo.com/survey/index.php?sid=69628&lang=en

    Am besten noch vorher DAS HIER lesen, dann seit ihr in der richtigen Laune um in der Meinungumfrage ein klares Bild eurer WM-Begeisterung zu zeichnen !

    http://www.timeslive.co.za/local/article503043.ece/LOC–Vuvuzelas-here-to-stay

    Man beachte den letzten Satz, den Herr Mkhondo, (communications officer of the World Cup) von sich gibt. Wahrscheinlich lebt dieser Mensch in seiner ganz eigenen Welt…

  50. “People love the vuvuzelas around around the world. Only a minority are against vuvuzelas.”

    Und wegen der großen Liebe werden die Dinger bei immer mehr Public-Viewing-Veranstaltungen in Deutschland eingesackt. *lol* Ich glaube die Verantwortlichen der FIFA und speziell in Südafrika haben noch nicht begriffen, welchen Schaden sie für ihr Land und dem afrikanischen Kontinent anrichten. Fakt ist, daß es weltweit sehr sehr viele Fernsehzuschauer gibt, denen dieses Gesumme hochgradig nervt. Das wird in Erinnerung bleiben, die Kombination Fußball und Südafrika wird lange bei den Sponsoren, Fernsehanstalten und vielen Fußballfans negativ besetzt sein und vermutlich wird es sehr sehr lange dauern, bis eine WM wieder in Afrika ausgetragen wird.

  51. Also ich liebe die Vuvuzela heiss, dieser herrlich bohrende-stechende Sound!
    Der Trend beginnt sich gerade weltweit auszubreiten … bald wird die Vuvuzela auch bei uns ein fixer Bestandteil der Fußballkultur sein!

    Für die Fans, hier schon mal ein paar Bestelladressen, die Shops schiessen nur so aus den Löchern momentan;)
    http://www.vuvuzela-kaufen.com
    http://www.vuvuzela-express.com
    astore.amazon.de
    http://www.display24.com/de/10130/Alphorn_Vuvuzela.html

  52. Habe eben einen aktuellen Bericht gelesen, wonach in Afrika auf Grund der Proteste nun erst recht dazu aufgerufen wird die Vuzuela noch lauter zu blasen.
    Die Entwicklung ist echt bedauerlich wenn das so wäre. Schade dass man daß in den Stadien nicht versteht und so contra gibt.

  53. Es ist auch abartig, dass Eltern Ihre Kinder mit diesen „Trompeten“ auf die Nachbarschaft loslassen, besonders in der heutigen Zeit
    wo jeder? froh über jede ruhige Minute ist.
    Man sollte die Hersteller derartiger Artikel
    auf einen Stuhl fesseln und ein paar Stunden
    von beiden Seiten mit den „Tröten“ beschallen!!!
    Tinitus lässt grüßen!!

  54. Hahaha… Ja „Kultur ist unantastbar“… also gehen wir mal davon aus, dass diese Tröte Kultur in Südafrika ist (obwohl das, wie schon richtig gesagt in dem Beitrag, Bullsh.. ist): Es ist wie Wissenschaftler schon festgestellt haben GESUNDHEITSSCHÄDLICH!

    In Afghanistan ist es (wirkliche) Kultur Mohnpflanzen anzubauen und damit Kokain herzustellen! Sollte es nun unmenschlich sein die Mohnpflanzen zu zerstören und die Drogenbarone zu verfolgen ? Das ist doch Wahnsinn! Wegen dem Kulturargument die Tröten nicht verbieten zu wollen ist für mich EXAKT das gleiche!

  55. Muss ich dem total uebereinstimmen. Leider, in Amerika wird jede Kritik die an schwarze gerichtet wird automatisch als Rassismus abgestempelt. Es langt schon dass ein Weisser anderer Meinung ist als ein Schwarzer. In der letzten Praesidentschaftskandidaturn wurde man vom Barak HUSSEIN Obama team als Rassist abgestempelt nur weil man Allen Keyes als den besseren Praesidentschaftskandidaten betrachtete. Hallooo. Wo ist der Unterschied zwischen einem Schwarzen und einem Schwarzen, gar keiner. Nur dass Allen Keyes konservativ und teil des Reagan Kabinetts war, schliesst es ihn als Schwarzen automatisch aus. Da beschimpft man ihn dann als Onkel Tom oder Whitey. Tja, so ist das mit dem Rassismus. Die Wahrheit darf nicht genannt werden wenn man nicht abgestempelt werden will.
    Merke, es geht nicht um Rassismus, es geht schlicht weg um die Unterdrueckung der freien Meinungsaeusserung.

  56. Ich kann es echt nicht mehr hören – „Südafrika und ihre Kultur dort“ – die meisten die so reden sind irgendwelche pseudointelektuellen Sozis & waren sicherlich noch nie in ZA & haben demnach auch keine Ahnung von der Kultur dort. Sogar für die meisten Südafrikaner ist es einfach nur Lärm – die Afrikaner haben sicherlich Rhythmus im Blut, aber dieses Getröte hat doch rein gar nichts, warum schnappen sie sich nicht einfach trommeln und singen dazu ?- so ist einfach nur 90min. Lärm – außerdem sollten die sich auch nach der Mehrheit der Nationen richten und die will dieses stumpsinnige Getröte einfach nicht – die WM ist ein Ereignis für die ganze Welt und kein Unterhaltungsprogramm nur für die Südafrikaner selber !

  57. Könnt ihr euch noch an die WM 2006 erinnern bestimmt. Geiles Wetter, Super Stimmung in den Stadien und in den Städten, Stadien voll, kein getröte. Und jetzt WM 2010 scheiß wetter, keine Stimmung, Stadien nicht voll, und daß gigantische dumme hirnlose ……. getröte. Ich bring es auf dem Punkt schlechteste WM aller Zeiten unglaublich die nach Südafrika zu vergeben. DANKE fifa.

  58. Ja die Tollen „Gutmenschen“ nehmen alles und jede minderheit in schutz, ich wünsche denen mal so richtig tolle nachbarn, mit kleinen süßen Kindern die es total toll finden in die dinger von morgens bis abnends reinzublasen. Macht man allerdings am WE eine Party ist man ein Unsozialer Unhold…. solche menschen sind auch keine rassisten, nein es sind alles nur kleine narzissten, die ihre persönlichkeitsstörung dadurch zum ausdruck bringen, das alles was sie tun richtig und wichtig, ist der rest ist böse.

  59. Und dann noch mal vielen Dank an die Fifa und den Tollen SEpp, das hat er einfach gut hinbekommen. So eine sch… mit den VUVU´s, dann die exorbitant „guten“ schiri Leistungen und und und … Ich bin überrascht nicht mal empört das wir das alle mitmachen und mit jeder Fahne und jedem Produkt was wir kaufen mit unterstützen, stellt sich nur noch die Frage auf wen die „Bilderberger“ bei der WM gesetzt haben….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s