Thilo und die Schlechtmenschen

Bravo, Herr Sarrazin. Durch ihren ach so tapferen „Tabubruch“ haben sie schon vieles bewirkt. Zum Beispiel, dass sich die rassistischen Idioten jetzt rehabilitiert fühlen und der Meinung sind, nun sei endlich wieder die Zeit gekommen, in der sie ihre Arschlochmeinungen offen in die Welt scheißen können, wie der Blick in diverse Onlineforen zeigt. Denn: „Man wird ja wohl noch sagen dürfen, dass…“. Gut gemacht auch von euch, ihr wackeren Thilo-Verteidiger im Namen der Politischen Unkorrektheit. Natürlich werdet ihr jegliche Verantwortung für den nun enorm anschwellenden Kackeschwall von ganz rechts von euch weisen. Wer hätte denn auch voraussehen können, dass ausgerechnet in Deutschland und Österreich, diesen hochzivilisierten Staaten voller Massenmörderveteranen, Massenmörderkindern und Massenmörderenkeln ein bedachtloses Dahergerede und -geschreibe über völkische Eigenschaften, wertgestaffeltes Erbgut und unnütze Sozialstaatsschmarotzer eine regelrechte Kirtagsstimmung bei den Nazis und Alltagsfaschisten auslösen würde? Nein, das kommt natürlich völlig überraschend, weshalb man ja auch alle diesbezüglichen Warnungen mit lässiger Arroganz als doofes Gutmenschengerede abgekanzelt hat. Okay, jetzt kommen die Schlechtmenschen aus ihren Löchern gekrochen. Viel Spaß mit denen!

Advertisements

13 Gedanken zu “Thilo und die Schlechtmenschen

  1. pi.news und jetzt Sarrazin machen den Fehler das Thema Islamismus und Migrantenkriminalität/Sozialmißbrauch zu vermischen, obwohl es sich dabei um verschiedene Probleme handelt, die sich lediglich überschneiden.

    trotzdem existieren diese Probleme – und müssen wahrgenommen und bearbeitet werden

    alle Migrationsprobleme außer dem Islamismus einfach zu leugnen, weil es politisch inkorrekt ist, kann auch keine Lösung sein.

    Das Beschwören der braunen Kacke, die über uns politisch unkorrekte Sünder kommen wird, schon gar nicht:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/08/10/karl-schlogl-hatte-vielleicht-doch-recht/

    es sind nicht Thilo Sarrazins Thesen, welche die Rechte in vielen europäischen Ländern stark gemacht haben, sondern gewisse Realitäten, die trotz des von Dir geforderten Leugnens, nicht verdeckbar sind.

    Nicht Sarrazin ist Straches Wahlkämpfer sondern gewalttätige Jugendliche mit MH und die vollverschleierten Muslima, die es zwar angeblich kaum geben soll, aber trotzdem stolz und für jeden sichtbar durch den 20. Bezirk stolzieren

  2. „…diesen hochzivilisierten Staaten voller Massenmörderveteranen, Massenmörderkindern und Massenmörderenkeln…“

    Haut’s Dir jetzt komplett die Sicherungen raus, Lindwurm?

    Früher habe ich Dich mal für einen ganz vernünftigen Linken gehalten und Deinen Blog immer gerne gelesen. Aber die Sache mit Sarrazin scheint Dich ein bisserl aus dem Gleichgewicht gebracht zu haben.

    Lies doch erst mal sein Buch. Informiere Dich aus erster Hand darüber, was er tatsächlich geschrieben hat (die hysterische Medienmeute hat da nämlich in vielen Dingen ein falsches Bild gezeichnet), denk‘ darüber nach, und bilde Dir erst DANACH in aller Ruhe eine Meinung dazu.

    Da käme dann sicher was G’scheiteres dabei raus als bei diesem wutschnaubenden Rundumschlägen.

  3. Ich verstehe auch nicht, warum du beim Thema Sarrazin so 100%ig auf die Meinungsmache aufspringst.

    Zettel ist immer noch auf deiner Blogroll und der schreibt SEHR positiv über Sarrazin. Und sämtliche Exerpts die ich bisher gelesen habe unterstützen mehr den Zugang von Zettel als deinen.

    Ich hab jedenfalls vor, das Buch zu lesen und meine Vermutung zu bestätigen, daß das Moslem-Thema nur sehr am Rande vorkommt in einem Buch in dem es eigentlich um die Verfehlungen des Sozialstaats geht.

    Falls die Meinungsmacher in den Medien (und du) recht haben sollten und das Buch wirklich nur ein hinprügeln auf die Moslems sein sollte, werde ich mich hier dafür entschuldigen.

    Bis dahin, lies dir bitte die Analysen von Zettel zu dem Thema durch!

    lg

  4. Es geht nicht nur um das Buch, sondern vor allem um diverse Interviews und öffentliche Aussagen Sarrazins. Ist eigentlich nicht so schwer zu kapieren, oder?

  5. Omg….“politisch inkorrekt“ – wie ich diesen Begriff verabscheue. Da wird dann die Kritik an der eigenen Darlegung als „Denkverbot“ verkauft und im Gleichschritt die andere Meinung als „tabuisierte Herrschaftsansicht“ verschrien. Das ist eine Geringschätzung gegenüber der Meinung und der Person des Gegenübers und größtenteils nur peinlich.

    Was in dem Buch steht, ist eigentlich völlig irrelevant, Faktum ist, dass Sarrazin gezielz Pseudofakten, Unterstellungn und gut dosierte Beleidigungen streut, nur um den Absatz zu steigern und das alle Medien locker mitmachen, mit gleichzeitigem Schaden für seriöse Islamkritiker und integrierte Moslems. Denn wer integriert ist, bestimmt ja immer noch der „Hausverstand“! Wenn jeder sich im Alltag ausdrücken würde wir Sarrazin, müssten wir uns nur noch anschreien – aber das wäre dann wenigstens voll politisch inkorrekt, oder? Glücklicherweise leben wir ja in so linken Gesinnungsdiktaturen, wo man für Beleidigungen verklagt werden kann. Sarrazin hätte sich auch ohne seine natürlich bewusst übertriebenen Parolen und seinen Gossenton verständlich und kritisch Gehör verschaffen können, aber dann hätte er wohl weniger verkauft – der Mann ist nicht „rechts“ oder „links“, der ist Vollblutkapitalist, der seine Moral allerdings an der Theke abgegeben hat.

  6. Die Linke malt ein Horrorszenario die Klimaveränderung betreffend, die Rechte wiegelt ab, alles halb so schlimm, reine Propaganda.

    Die Rechte hetzt gegen Moslems oder den Islam oder den politischen Islam, die Linke schreit alles Nazis.

    Wo sind die Zwischentöne? Wäre es nicht schön, wenn ein Rechter einmal ein bisschen Klimaschutz einfordern würde und ein Linker ein bisschen auf die Problematik den Islam betreffend aufmerksam machen würde?

    Ah ja und es gibt sogar noch Kapitalisten, cool ich hab gedacht die sind ausgestorben, so wie die Kommunisten. Irgendwie ist es langweilig. Die Gesellschaft verdient Sarrazin, ich gratuliere ihm zu seinem Geschäftssinn!

  7. @lindwurm und Vetinari
    Ich habs noch nicht geschafft mir die ARD/ZDF Sendungen anzusehen. Was ich bisher von Sarrazin gehört habe, hatte er sich immer gewählt und richtig ausgedrückt.

    Kann mich einer auf ein Interview hinweisen in dem TS so ausfällig wurde? Idealerweise wäre was im Web gedrucktes.

    danke

  8. @ bernhard kraut
    da sie in ihrem artikel offensichtlich auf den „CLUB2“ mit Herr Ulfkotte anspielen: für mich was es schon viel bemerkenswerter und erschreckender, dass der ORF hier wieder mal dem Islamisten, Terrorversteher und Ahmadinedschad-Doppelgänger Baghajati ein Forum geboten hat um seine Lügen zu verbreiten. Und vor allem, dass sich der „aufgeklärte Linke“ Misik mit dem fanatischen Islamismus auf eine Seite geschlagen hat.

  9. „Früher habe ich Dich mal für einen ganz vernünftigen Linken gehalten und Deinen Blog immer gerne gelesen. Aber die Sache mit Sarrazin scheint Dich ein bisserl aus dem Gleichgewicht gebracht zu haben.“
    Net a bisserl, im ganzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s