Gonna get all mixed up…

Ha, ich habe den Musik gewordenen Albtraum aller Überfremdungsängstler, Möchtegernmenschenzüchter und Bösmenschen gefunden. Und ich teile ihn gerne mit euch.

You know this language that we speak,
Is part german , latin and part greek
Celtic and arabic all in a heap,
Well amended by the people in the street
The choctaw gave us the word okay;
Vamose is a word from mexico way.
And all of this is a hint I suspect of what comes next.

Chorus:
I think that this whole world
Soon gonna be get mixed up.

I like polish sausage, I like spanish rice,
And pizza pie is also nice
Corn and beans from the indians here
Washed down by german beer
Marco polo traveled by camel and pony,
He brought to italy the first macaroni
And you and I as well as we´re able,
We put it all on the table

(chorus)

There were no red-headed irishmen
Before the vikings landed in ireland
How many romans had dark curly hair
Before they brought slaves from africa?
No race of man is completely pure,
Nor is anyones mind, thats for sure
The winds mix the dust of every land,
And so will woman and man.

(chorus)

This doesnt mean we will all be the same,
We´ll have different faces and different names
Long live many different kinds of races
Its a difference of opinion that makes horse races
Just remember the rule about rules, brother
What could be right for one could be wrong for the other
And take a tip from la belle france: viva la difference!

Advertisements

3 Gedanken zu “Gonna get all mixed up…

  1. Hurra, wir hauen mal wieder auf die „bösen Spießer“. Es gibt aber auch Literaten, die Wulffs Rede seltsam finden:
    Monika Maron zum Beispiel
    (Denn es geht auf einmal nur noch um Religion)
    ZITAT Tagesspiegel
    In Deutschland leben vier Millionen Menschen aus islamischen Ländern. Wie viele von ihnen gläubige Muslime sind, wissen wir nicht. Wir wissen auch nicht, wie viele von ihnen jetzt darüber entsetzt sind, dass der Islam, vor dem sie vielleicht geflohen sind, ihnen nun offiziell nach Deutschland gefolgt ist. Im deutschen Sprachgebrauch werden diese Einwanderer seit einiger Zeit nicht mehr nach ihren Herkunftsländer benannt, sondern nach ihrer Religionszugehörigkeit, die sie vielleicht gar nicht haben. Sie sind nicht Türken, Iraner, Libanesen, Ägypter, sondern Muslime. Demnach dürften sich die Europäer eigentlich nicht mehr Deutsche, Engländer, Franzosen oder Spanier nennen, sondern Christen oder Juden. Das tun wir aber nicht, warum nicht?

    Weil die Religion nur dann unser Leben dominiert, wenn wir uns freiwillig dafür entscheiden, weil wir Atheisten sein und konvertieren dürfen. Weil wir nicht mit dem Tod bedroht werden, wenn wir vom Glauben abfallen. Wenn wir aber von jedem, der als Muslim geboren wurde, als Muslim sprechen, akzeptieren wir das Gesetz des Islam, nach dem jeder Muslim bleibt, ob er will oder nicht. Dieser Islam aber gehört nicht zu Deutschland.

  2. Zur Zeit fliegen die Haken(kreuze)wieder tief, wie immer vor den Wahlen. Bei manchen (zu vielen) ist der geistige Horizont leider nur der Abstand vom Brett zum Kopf….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s