Zombieball im Altersheim

Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die politisch Toten zurück auf die Erde und verbreiten schreienden Unsinn. 26 ehemalige europäische Spitzenpolitiker(innen) haben einen Brief veröffentlicht, in dem sie mal so richtig den inneren Antisemiten rauslassen und nicht nur Israel die Souveränität absprechen, sondern auch in bewährter Hirntotenmanier fordern: „Kauft nicht beim Juden!“. Der Zombieball im Altersheim für ausrangierte Politleichen wird wohl erreichen, was die einzige Absicht dieser Strigoi ist: Einmal noch in die Medien kommen, sich einmal noch von den Judenhassern aller politischen Richtungen auf die gebrechlichen Schultern klopfen lassen, bevor es ab in die Grube oder in die Urne geht. Nun ja, wenn es sich mit Applausuntermalung von Nazis, Arabern und „linken“ Vollidioten leichter stirbt, dann sei den Herrschaften dieser letzte Genuss vergönnt…

Advertisements

4 Gedanken zu “Zombieball im Altersheim

  1. Zwei deutsche Helden:
    1938 wurde Weizsäcker zum Reichsarbeitsdienst eingezogen. Es folgte ab Herbst desselben Jahres der Wehrdienst in einer Maschinengewehrkompanie des Potsdamer Infanterie-Regimentes 9, das zur 23. Infanterie-Division gehörte. Sein Bruder Heinrich von Weizsäcker diente als Leutnant im selben Regiment. Am 1. September 1939 überschritten die Einheiten der Weizsäcker-Brüder im Rahmen des Polenfeldzuges die polnische Grenze am Polnischen Korridor rund 40 Kilometer nördlich von Bromberg. Richards Bruder Heinrich von Weizsäcker fiel am Abend des 2. September in der Schlacht in der Tucheler Heide, wenige hundert Meter von ihm entfernt am Bahndamm von Klonowo bei einem polnischen Gegenangriff.[2]

    Nach dem Polenfeldzug wurde Weizsäcker mit seinem Regiment an die luxemburgische Grenze verlegt. Während des Westfeldzuges nahm Weizsäcker an Offiziersanwärter-Lehrgängen teil. Danach kämpfte Weizsäcker während des Unternehmens Barbarossa bis zur Schlacht um Moskau in der Sowjetunion. Im Sommer 1941 wurde er zum ersten Mal verwundet, erhielt das Eiserne Kreuz 2. Klasse[3] und verbrachte vier Wochen in einem Lazarett. Im Winter 1941/42 wurde das Regiment fast vollständig aufgerieben. Im Frühjahr 1942 versetzte man ihn als Ordonnanzoffizier zum Oberkommando des Heeres. Nach seiner Beförderung zum Oberleutnant kehrte er zu seiner alten Einheit zurück und wurde Adjutant des Regimentskommandeurs. 1943 nahm er an der Leningrader Blockade teil, der 1,1 Millionen Einwohner zum Opfer fielen. Anfang 1944 erhielt er das Eiserne Kreuz 1. Klasse.[4]. Später folgte die Beförderung zum Hauptmann der Reserve. Mitte Mai 1944 besuchte er seinen Vater (SS-Brigadeführer und Botschafter beim Heiligen Stuhl) in Rom.
    Und erst Helmut Schmidt: Zeit-Herausgeber, Kettenraucher und Israelishasser

  2. So steht es in dem von Ihnen angebenen Link:
    ========================
    Helmut Schmidt, Javier Solana, Richard von Weizsäcker, Felipe Gonzalez, Romano Prodi und Mary Robinson fordern ein radikales Umdenken in der europäischen Israel-Politik.
    =========================
    Sagte ich doch schon , die meisten Antisemiten gibt es unter den Linken.

    PS:
    An „ap“ Ich habe mit diesem Kommenter nicht an Ihrem Käfig gerüttelt, also ruhig bleiben und weiter Bananen essen.

  3. ohja weizsäcker ist ja beinahe schon ein kpd-mitglied und schmidt ist ja vor allem deshalb so beliebt, weil er sich an die ddr angebiedert hat!

    @thema….kann man natürlich geteilter meinung sein, ich frage mich aber schon iwie welchen sinn es macht, diese siedlungen erstmal zur grundlage aller gespräche zu erklären und sie danach noch zu quersubventionieren.

  4. @veteran: Bitte nicht die Richtung verwechseln
    Weizsäcker war Fähnleinführer usw. und sein Vater SS-Brigadeführer.
    Schmidt, das ist der mit den Pershing und Cruise Missiles.

    Sen größter Hass galt schon vor 30 Jahren Begin!

    Mein Weihnachtswunsch:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s