Demo gegen das iranische Regime

Stop The Bomb ruft zu einer Demonstration gegen den Empfang in der Residenz des iranischen Botschafters in Wien auf.

Nieder mit der Islamischen Republik!
Kundgebung gegen Empfang in der Residenz des iranischen Botschafters!

Freitag, 11. Februar 2011, 18:00 Uhr
Lainzer Straße/Ecke Gloriettegasse, 1130 Wien

Am Freitag, den 11. Februar findet in der Residenz des Botschafters des iranischen Regimes in Wien-Hietzing der alljährliche Empfang zur Feier des Jahrestages der islamischen Revolution statt. Diese Revolution hat dem Land eine seit über 30 Jahren andauernde Terrorherrschaft beschert. Während das Regime im Iran seine Legitimität bei großen Teilen der Bevölkerung längst verloren hat, hofieren Politiker, Wirtschaftsvertreter und Diplomaten, die sich zu solch einem Empfang einladen lassen, weiterhin die Diktatur aus Ajatollahs und Revolutionsgarden. Trotz des unbeirrten Festhaltens am Nuklearwaffen- und Raketenprogramm, das eine Gefahr für die gesamte Region und eine existenzielle Bedrohung für Israel darstellt, suchen EU-Politiker immer wieder den völlig nutzlosen Dialog mit dem Regime, anstatt endlich die demokratisch-rechtsstaatliche und säkulare Opposition zu unterstützen. Anstatt dem Regime durch scharfe und umfassende Sanktionen die Fortsetzung seiner Projekte zu verunmöglichen, ist die Europäische Union weiterhin der wichtigste Handelspartner des Regimes und auch in Österreich steigt das Handelsvolumen mit dem Iran weiter an.

Veranstalter: STOP THE BOMB
Unterstützt von: Aktion gegen den Antisemitismus in Österreich, Basisgruppe Politikwissenschaft, Bund sozialdemokratischer Juden – Avoda, Café Critique, Demokratische Partei Kurdistan – Iran, European Council of WIZO Federations, Grüne Andersrum Wien, Liberales Forum, Queer Hebrews, WIZO Österreich, Zionistische Föderation in Österreich u.a.

Advertisements

4 Gedanken zu “Demo gegen das iranische Regime

  1. Na, wen will die ewig gleiche Truppe von Weltuntergangsstimmungsverbreitern eigentlich noch hinterm Ofen hervorholen mit den völlig unbewiesenen Vorwürfen, der Iran würde tatsächlich an Nuklearwaffen arbeiten? Bis jetzt gab es keinen einzigen stichhaltigen Nachweis dafür, und trotzdem hört man seit fast 10 Jahren, dass der Iran innerhalb weniger Monate oder eines Jahres „die Atombombe“ hätte, sei es von diversen Geheimdiensten, offizieller israelischer Seite oder von der „Stop the Bomb“-Gurkentruppe.

  2. Die ganze Welt hat unrecht, nur Her Franz und der arme verfolgte Wahlsieger Ahmadinejad wissen es besser. Wir sollten richtig stolz darauf sein, so einen Sohn unseres Vaterlands auf diesem Blog zu haben. –:))))

  3. @Franz

    Der Iran hat schon vor der Islamischen Revolution mit dem Atomprogramm angefangen. Mit kleineren Unterbrechungen reden wir über ca. 30 Jahre. Wollen Sie die Iraner beleidigen und ihnen unterstellen, zu doof zu sein, in dieser Zeit etwas Substanzielles fertig zu bringen? Und dass Atomwaffen einen eher unangreifbar machen und einem eine ganz andere Rolle im Weltgeschehen verleihen, darüber wollen Sie nicht wirklich diskutieren, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s