DSK unschuldig?

Im Fall Dominique Strauss-Kahn war ja damit zu rechnen, dass dessen Anwälte alles ausgraben würden, was auch nur irgendwie die Glaubwürdigkeit jenes Zimmermädchens, welches DSK angezeigt hatte, erschüttern könnte. Dass nun aber die Staatsanwaltschaft recht offen zu erkennen gibt, dass sie große Zweifel an den Aussagen der jungen Frau hat, ist in so fern sehr bemerkenswert, weil ja US-Staatsanwälte im Gegensatz zu zB ihren österreichischen Kollegen nicht dazu verpflichtet sind, im Beweisverfahren Entlastungsmaterial zu berücksichtigen. Wenn also ein amerikanischer Staatsanwalt durchblicken lässt, dass er dem angeblichen Missbrauchsopfer nicht so recht traut, und wenn dann der Beschuldigte außerdem noch auf freien Fuß gesetzt wird und seine Kaution zurückgezahlt kriegt, dann kann man davon ausgehen, dass von der Anklage nicht viel oder überhaupt nichts übrig bleiben wird. Freilich ist für DSK der Schaden schon angerichtet, denn seinen Job als IWF-Chef ist er los, und die Berichterstattung, die ihn als sexgeilen Gewohnheitsüberschreiter intimer Grenzen dargestellt hat, ist auch in der Welt und nicht einfach löschbar. Trotzdem kann man sich vorstellen, dass, immer vorrausgesetzt, es bleibt wirklich nichts übrig von den Vorwürfen, Strauss-Kahn schon bald ein politisches Comeback in Frankreich feiern könnte, inklusive „Märtyrerbonus“. Bleibt zu hoffen, dass der Fall restlos aufgeklärt wird und das Zimmermädchen, falls es wirklich gelogen hat, hart bestraft wird. Und es ist völlig egal, ob man DSK nun mag oder nicht, ob man sein Macho-Gehabe gegenüber Frauen verabscheut oder nicht: Falsche Vergewaltigungsvorwürfe gehören zum Schlimmsten, was man einem Mann antun kann und gehören daher auch entsprechend geahndet.

Advertisements

5 Gedanken zu “DSK unschuldig?

  1. Mich wundert ja ein wenig dass Torsch nicht schon laut „Nazis“ geschrieen hat bevor diese Hetzjagd gegen DSK angefangen hat! Schliesslich ist DSK ja Jude! Liegts ev daran dass die USA dahinter stecken?!

  2. Das nächste ist auch das, was man allen wirklich vergewaltigten Frauen mit sollchen falschen Vorwürfen antut. Je mehr solcher Fälle vorkommen, desto weniger wird in der Zukunft den echten Opfern geglaubt.

  3. Wie man den Presseberichten entnehmen kann bricht wohl die Anklage gegen Dominique Strauss-Kahn zusammen. Naja schon blöd, wenn der Staatsanwalt seine Karriere auf den Füssen einer Kriminellen zimmern wollte. Wenn schon die Staatsanwaltschaft sagt: „Ihre Glaubwürdigkeit ist mittlerweile so gering. Wir wissen, dass wir den Fall mit ihr nicht durchstehen können.“, ja dann. DSK könnte sich entspannen, wenn da nicht eine Journalistin Tristane Banon, welche DSK auf eine angebliche Vergewaltigung im Jahre 2002 bezichtigte. Nun ja, das werden dann die französischen Gerichte beurteilen, ob es wohl so war oder ob die Journalistin Tristane Banon ihren erfolglosen Leben etwas Glanz verleihen wollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s