Terror in Bulgarien: deutsch-österreichisches Gesindel kommentiert

Sechs Junge Israelis sind tot, weitere schweben in Lebensgefahr, 32 wurden zum Teil schwer verletzt. Das ist der derzeitige Stand der Dinge nach dem Terroranschlag in Bulgarien (Mittwoch, 22 Uhr MEZ). Und während Israel trauert und bangt und am Asphalt des Flughafens von Burgas die Blutlachen noch nicht aufgewischt sind, melden sich schon die Leser österreichischer und deutscher Zeitungen zu Wort und schütten einen Kübel voller Spott und Hohn und Täter-Opfer-Umkehrung auf die Toten und Verletzten. Es sind Momente wie dieser, in denen ich diesen Kreaturen alles nur denkbar Schlechte wünsche, vor allem aber, selber zu erleiden, wie das ist, wenn die eigene Tochter oder der eigene Sohn nicht mehr nachhause kommt, weil das Teheraner Drecksregime Mörder losschickt, die unschuldige Jugendliche umbringen. Und wenn man bedenkt, dass solche Leserbeiträge moderiert werden und daher die schlimmsten Hasspostings gar nicht erscheinen, kriegt man eine Wut auf diese Drecksäcke, eine richtig brutale Wut.

„Süddeutsche“:

„Der Standard“:

„Kurier“:

„Die Presse“:

„Welt“:

Advertisements

24 Gedanken zu “Terror in Bulgarien: deutsch-österreichisches Gesindel kommentiert

  1. Mir kommt es so vor, als wenn sich hier die „Elite“ der Vollschwachmaten“ und „Vollpfosten“ verewigen wollen.

  2. Auf unserer Reise haben wir auch manchmal neben Israelis gesessen. Gerade erst auf dem Flug nach Neuseeland. Scheint nicht ungefährlich zu sein. Israelis sind immer Anschlagsziele. Wir werden us auch weiter, und nun gerade, neben sie setzen. Sie haben jede Solidarität verdient. Bei dem heutigen Anschlag sind wieder Unschuldige ums Leben gekommen. Grauenhaft. Den Linken gilt natürlich Israel als Hort des Bösen. Ihre Solidarität gilt den vergasten Juden. Doch den nützt sie nichts mehr. Die Heutigen können Solidarität gebrauchen. Kaufen Sie bitte israelische Produkte.

  3. Kann mich nur anschließen. Es ist der Dreck der Menschheit, der Abschaum, der Kot und das Geschmeiß, das seine seit Jahrhunderten eingetrichterten Ressentiments rausläßt.

  4. Dazu fällt mir nur Max Liebermann ein: „Ich kann gar nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte.“

  5. Unglaublich wie reflexartig die ewig linken wieder aus ihren ideologischen Schützengräben kommen….

  6. @Diabolo: iranische Agenten haben 1994 ein jüdisches Kulturzentrum in Buenes Aires (Argentinien) in die Luft gesprengt: 85 Tote! Der eigentliche Drahtzieher der Lockerbie-Bombe soll auch der Iran gewesen sein. Gaddafis Geheimdienst hat den Anschlag im Auftrag Irans durchgeführt. Es war eine Racheaktion für einen iranischen Boeing, der irrtümlicherweise von den Amerikanern im Golf abgeschossen wurde.Viele Anschläge auf amerikanische und britische Truppen in Afghanistan und Irak sind vom Iran eingefädelt worden.

    Iran ist das weltweite Terrorzentrum schlechthin!

  7. Jaja – mit einem Hass-Posting („Kreaturen“, „alles nur denkbar Schlechte“, „Dreckssäcke“) über die Hass-Poster herziehen. Das hat doch was 😉

  8. Wenn es um Juden/Israel geht, dann sind Rechtsextreme und linke Pseudo-Intellektuelle voellig einer Linie. Am Besten kann man das nach wie vor im Standard-Forum beobachten.

    Mittlerweile bin ich zum Entschluss gekommen, dass zwischen Krone- und Standard-Forum fast kein Unterschied mehr besteht.

  9. Tja, das Antisemitismus heute wieder so schick ist, hätte ich mir auch nicht träumen lassen. Bravo, liebe Linke, da fehlt jetzt nur noch ein bisschen Nationalismus in dem geistigen Unrat den Ihr so absondert, dann wäre der Opa doch noch Stolz auf euch.

  10. Lindworm,
    Sie sprechen mir aus der Seele.. ich könnte nur noch kotzen wenn ich die deutschen Nachrichten, Komentare etc hierzu verfolge.
    Mein Beileid den Angehörigen.
    Ginger

  11. Aber es wurde ja so unglaublich viel aus der Vergangenheit gelernt, natürlich. Ekelhafte Heuchler, die die Schuld nicht bei den Tätern, sondern bei den Opfern sehen. Ich wünsche mir, dass es ein Selbstmordattentat war, das wuerde immerhin bedeuten, dass einer der Toten ein feiges Drecksschwein war, um das niemand zu trauern braucht.

  12. http://www.pi-news.net/2012/03/die-spur-des-bosen/

    Zitat:

    „Es ist keine dünne Spur, die man verfolgen muss. […] Wir finden sie, wenn die Frage nach der Schuld der Toten gestellt wird. Wir finden sie, wenn Journalisten sich über Tote lustig machen und wenn Intellektuelle versuchen, ihren Hass hinter schönen Worten zu verbergen. Wir finden sie, wenn Verschwörungstheorien konstruiert werden, weil es so etwas wie unschuldige Amerikaner, unschuldige Juden oder unschuldige Europäer nicht geben darf.

    Die Spur des Bösen ist eine breite Lache. Sie ist Konsens, mörderischer Konsens. Sie tritt uns in der Öffentlichkeit entgegen in Form von gut gekleideten, sprachlich gewandten und schön anzusehenden Experten und Journalisten, in den größten Zeitungen, in den beliebtesten Talkshows, zu den besten Sendezeiten und in der ersten Reihe.“

  13. Linke und Rechte waren immer zwei Seiten ein und der selben Münze. Diese Münze ist aus einem einzigen Material gegossen – Hass. Egal was die Linken sagen, Adolf Hitler gehört geistig genauso zu ihren Vätern, wie Karl Marx auch zu den Rechten gehören tut. Wenn man sich manche politischen Ziele der Rechten bezogen auf die Marktwirtschaft anschauen mag, dann stellt man gar keine Unterschiede zu den Linken fest. Und waren es nicht Linke wie Dieter Kunzelmann, die über einen versuchten Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum sich von ihrem „Judenknacks“ befreien wollten. Erst gestern las ich über neue alte Ermittlungen bezogen auf den Brandanschlag auf ein jüdisches Altersheim in München von 1970 wo 7 Menschen ums Leben gebracht wurden.Und nun laufen die Ermittlungen Richtung der extrem Linken Tupamaros München.
    Nationalsozialisten und Internationalsozialisten, ob Großbürgertum oder Arbeitermilieu – ein und der selbe Hass, der auf Juden.
    Ich weiß nicht, ob dieser Hass daher kommt, das durch die Importierung des jüdischen Geistes nach Europa, die alten wilden Instinkte der europäischen Völker in „Ketten“ gelegt wurden.Sicher, die Juden waren nicht die ersten die einen Kodex für ein friedliches zusammenleben für die Menschen schrieben (7 noachidische Gebote, 10 Gebote, 613 Mitzwot etc.),auch die Römer und Griechen setzten ihre Merkmale in Europa, aber die jüdische Philosophie ging fast über den ganzen Globus, dank der jüdisch inspirierten christlichen Heilslehre und ihren Predigern. Plötzlich war es dem alten Germanen nicht erlaubt anständig nach guter alter Sitte die Dorfschönste zu vergewaltigen. Der Kelte dürfte plötzlich nicht das Nachbarsdorf ohne ersichtlichen Grund nieder brennen und der Wikinger musste auf einen Schlag feststellen das seine Axt auch als Bauwerkzeug genutzt werden kann. Das alles, weil ein Typ namens Jesus (noch dazu ein Jude) denen aus dem neuen Testament die Nächstenliebe (Häh?) predigt.Irgendwie will die alte Lebensweise wieder raus (was zwischen 1933-1945 auch passierte) und die „jüdischen“ Ketten gesprengt werden.
    Wie gesagt, es ist eine Vermutung die sicherlich nicht als der Grund an sich genommen werden kann, aber es könnte einer von diesen unterbewussten Gründen sein. Aber ich lass das besser einen Psychologen danach forschen.

  14. Na wenn der Bibi das vermutet dann müssen wir das natürlich sofort unreflektiert übernehmen. Klar, dass es hier zu einem Angriff auf den Iran kommen muss. Vollkommen gerechtfertigt. Die paar hunderttausend „Kollateralschäden“ tun dann nix zur Sache. Wärens halt wo anders auf die Welt gekommen, nicht?

  15. Die Deutschen? Ich kriege das Kotzen wenn ich die Verallgemeinerung höre. Überall muss man vorsichtig sein, wie man spricht, dass man nicht alle anspricht sondern einige schwarze Schafe, nur gegen Deutsche ist scheinbar schick, zu verallgemeinern uns es „DEN DEUTSCHEN“ vorzuwerfen.

    Ein bisschen den Ball flach halten und auf die Formulierung achten, nur weil es sich um uns Deutsche handelt, sollte man nicht anders sprechen als wenn es um andere geht.
    Armes Deutschland, wenn sowas sich die geistige Elite schimpft, die mit geistreichen Formulierungen versucht, andere abzuwerten anstatt mit Argumenten zu trumpfen, dabei kommt auch nicht mehr als einfach nur: Ihr seid zu dumm um das kapieren, ihr seid Nazis, ihr Deutschen wieder…

  16. Wäre der Täter ein Rechtsradikaler, hätten die Linken ungeachtet des von ihnen gepflegten „aufgeklärten“ Antisemitismus längst Lichterketten organisiert. So kotzen sie in den Kommentarbereichen der Mainstreampresse, in denen islamkritische Beiträge schneller verschwinden als man sie schreiben kann, ungehört von offenbar blinden oder pennenden „Moderatoren“ ihren Haß auf Israel und seine Menschen heraus.

    Wie war das noch vor ein paar Wochen, als in Frankreich jüdische Kinder kaltblütig erschossen wurden? Zunächst ging man von einem recthsextremen Täter aus, und die Empörungsmaschinerie lief auf Hochtouren. Nachdem dann „bedauerlicherweise“ ein fanatischer Moslem als Täter ausgemacht wurde, verschwand das Thema ruckzuck und im Gleichschritt der Mainstreampresse aus den Schlagzeilen.

    In den Rundfunknachrichten des NDR wurde heute der feige Mordanschlag in Bulgarien mit keinem Wort mehr erwähnt. Über jüdische Opfer zu berichten ist offenbar nur dann erwünscht, wenn es sich bei den Tätern um „Rechte“ handelt.

  17. lässt man „links u. rechts“ mal beiseite, bleibt ob der ignoranz geschichtlicher tatsachen, einfach nur grenzenlose dummheit u. bildungsresistenz übrig u. die gibts in allen politischen lagern wie auch gesellschaftsschichten-siehe namhafte „gebildete“ holocaustleugner/verharmloser.
    die welt in links u.rechts einzuteilen ist mir zu einfach.

  18. Teils sehr schändlich unmenschliche Kommentare, genau so wie der Anschlag widerlich und unmenschlich war. Ohne Zweifel. Doch verblasst das etwas, frisst der Autor dieses Blogposts ja offensichtlich blanke Vermutungen als Fakt. Zumindest habe ich persönlich noch keinen Beweis gesehen das es sich um den Iran als Drahtzieher handelt… Evtl. sitzt er da ja näher an irgendeiner verlässlichen Quelle… Aber bitte keine selbstgestrickte Vermutungskette wie sie z.B. „rom“ präsentiert, sowas brauche ich nicht…

    Und eines muss ich noch, ganz fern von irgendeiner vorgefertigten Meinung fragen: Kommt es nicht wenigstens ein klitzeklein wenig spanisch vor das von gewissen Teilen der USA und Israel nun schon länger versucht wird den Iran mit Krieg zu überziehen, oder zumindest die Atomanlagen zu zerstören, und sich nun ein Anschlag ereignet zu dem DIREKT der Täter feststeht, gegen den gleich und ohne Präsentation von Beweisen, Maßnahmen festgelegt werden? Ohne da irgendwelche Ressentiments zu pflegen, aber das erinnert mich an „der Irak hat Massenvernichtungswaffen!“. Was den Anschlag natürlich nicht minder schlimm macht. Doch als Mensch der an die Rechtssprechung glaubt, würde ich mich über Beweise freuen.

  19. Bernhard Tosch, der gehirngewaschene Gutmensch aus Beinahe-Klagenfurt. Natürlich kommt jegliche Israel-Kritik IMMER nur aus der rechten Ecke. Die Massenmedien haben prima Arbeit geleistet, besser arbeitet nur die ADL und die restliche Holocaust*hust*-Industrie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s