The Show goes on

Tja, ich wollte eigentlich ein bisserl pausieren, vielleicht ganz aufhören mit der Bloggerei, aber ein Mann hat mir dann doch so viel Mut zugesprochen, dass ich gar nicht anders kann als weiterzumachen. Dieser Mann heißt Erich Reder, seines Zeichens xenophober, homophober und lindwurmphober Blogger aus den Tiefen des Wiener Milieus. Der hat sich über die von mir angekündigte Nachdenkpause so gefreut, dass er einen höhnischen „Nachruf“ auf seinem Bloggerl verfasst hat. Womit er einmal mehr seine Schwäche in Sachen Lesen und Schreiben unter Beweis gestellt hat, denn wie schrieb ich im entsprechenden Beitrag? „Es wird vielleicht noch Updates geben, aber sicher nicht mehr in der bisherigen Frequenz.“  Aber ich will mich nicht über Gebühr mit dieser unappetitlichen Figur auseinandersetzen, denn das bringt nix als Zores. Aber soviel sei gesagt: Wenn einen ein Verleumder, Kellernazifan, Homophobiker und Xenophobiker wie Reder nicht mag und sich immer wieder abwertend mit einem befasst, dann hat man etwas richtig gemacht, dann ist man politisch und moralisch auf dem richtigen Weg. Wen es freut, dass der Lindwurm weitermacht, der sollte also mal Reders Bloggerl aufsuchen und sich bei dem Mann bedanken.

Advertisements

9 Gedanken zu “The Show goes on

  1. IHR ZITAT:
    Aber ich will mich nicht über Gebühr mit dieser unappetitlichen Figur auseinandersetzen, denn das bringt nix als Zores. Aber soviel sei gesagt: Wenn einen ein Verleumder, Kellernazifan, Homophobiker und Xenophobiker wie Reder…..
    ZITATENDE:

    Für solche Aussagen sollten Sie sich eigentlich einen Notgroschen zur Seite legen. Aber wie bereits auf http://www.erstaunlich.at erwähnt, werde ich Sie auf Grund Ihrer destaströsen finanziellen Situation nicht klagen. Ausserdem haben Personen wie Sie bei mir eine gewisse Narrenfreiheit.
    Aber es freut mich, dass ich mit meinen Direktlinks eine kleine Hilfe zur Erhöhung Ihrer Zugriffszahlen leisten konnte und somit den Lindwurm reanimiert habe. Allerdings werden Sie auch in den kommenden drei Jahren vermutlich nicht mehr als 40,- Euro vereinnahmen, denn schlicht gesagt, mehr ist Ihr linkslinkes Geschreibsel nicht wert.
    MfG

  2. @ Erstaunlicher Beobachter:
    Ruhig Brauner, gaaanz ruhig…

    Meinen Rat den Damen nicht andauernd die Piccoli wegzutrinken dürften Sie wohl bis heute nicht beherzigt haben. So klappt das nie mit dem Oberstübchen. Dabei müssten Sie doch wirklich schon gelernt haben, dass sich die Welt, während Sie in ewiger Gestrigkeit dahindämmern, weiterdreht. Nun sind Sie, wie Ihr Kampf in Ihrem Blog wunderbar demonstriert, sogar in Ihrem ureigensten Bereich nichts als zurückgeblieben und bemerken es nicht, sondern äußerln weiterhin die geistige Impotenz desjenigen, der sich nach dem nächsten Piccolo bückt. Ein Glück, dass der Jörgi nicht mehr lebt, sonst stünde er am Ende hinter Ihnen.

  3. mir tat es trotz unserer alten Differenzen aufrichtig leid, dass du kürzer treten willst.

    viele deiner Beiträge fand ich nach wie vor großartig (trotz meiner großen Ankündigungen, warst du sofort wieder auf meiner Blogroll, da ich mir das googeln ersparen wollte)

    dass du erst weg und am nächsten Tag doch gleich wieder da bist, erinnert mich allerdings an einen gewissen Landsmann 😉

  4. @ap
    Das Niveau von dir ist wirklich braun und güllig, da braucht man sich nicht wundern, wenn bei solchen Fans nur 40 Ocken zusammenkommen.

  5. Ach Olaf, wenn du etwas nicht verstanden hast, frag einfach. Hin und wieder habe ich dann sogar einen netten Tag und befasse mich mit der einen oder anderen Schreib- und Leseschwäche.

  6. Oh Gott also erstens kommt man auf diesen „Blog“ oder was diese Seite da immer sein soll nur schwer rauf weil der Server wahrscheinlich ein Taschenrechner ist und zweitens werde ich das Gefühl nicht los das ich wegen den ersten zwei Sätzen die ich dort gelesen hab diese Kopfschmerzen hab. Gut das der Lindwurm wieder weiter macht. Wir die Links-Linken Leser freuen und :-))

    Lg

  7. Da macht sich der kleine Regenwurm aber wichtiger als er ist. Komischerweise ließt man auf erstaunlich.at in keinem Artikel dermaßen dumme, kindische und geistig zurückgebliebene Beschimpfungen wie in diesem Machwerk. Wenn das dem links-linken Fan Klub gefällt, bitte. Anscheinend habt ihr und die Hardcore-Rechten geistigen Dünnbrettbohrer ja doch was gemeinsam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s