„Ich bin für zwei Besenstiele pro Zelle“

Ein geistig zurückgebliebenes 14-jähriges Kind wird in Untersuchungshaft gesteckt und dort, in einem österreichischen Gefängnis, mit einem Besenstiel vergewaltigt. Erst einen knappen Monat später wird der Bub nach einer psychologischen Untersuchung entlassen. Dazu Vox Populi:

krone

krone2

krone3

krone4

krone5

standard

standard2

standard3

kleine

kleine2

presse

presse2

presse3

presse4

kurier

kurier2

kurier3

 

Veröffentlicht von

lindwurm

Der Lindwurm aus Klagenfurt

3 Gedanken zu „„Ich bin für zwei Besenstiele pro Zelle““

  1. Und nicht zu vergessen Beatrix Karl in ZIB2: „Man darf nie vergessen, dass all diese Jugendlichen eine schwere Straftat begangen haben!“
    (auf die Frage nach den schlechten Haftbedingungen)

    Aber da stimme ich Udo zu, ich kann mir das auch nicht mehr antun, solche Kommentare zu lesen geschweige denn noch mitzudiskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s