Die Mörderregierung

„Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Suizid treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.“ (Bertolt Brecht, Me-Ti – Buch der Wendungen)

Die österreichische Bundesregierung, angeführt von einer degenerierten und korrupten Sozialdemokratie, missversteht Brechts Schilderung struktureller Gewalt als Handlungsanweisung. Invaliden, viele davon schwer depressiv, wird ab 2014 die Rente gestrichen. Menschen, die oft schon große Schwierigkeiten haben, auch nur das Haus zu verlassen,  müssen sich einem Regime aus nicht näher bezeichneten „Rehabilitationsmaßnahmen“, AMS-Kursen und dem Bestrafungssystem des Arbeitsmarktservice unterwerfen. Sie verlieren dabei nicht nur Geld, sondern auch den Rest ihrer Würde. Aus Kranken werden Drückeberger, die man bloß ein wenig härter anfassen müsse, um sie gesund zu machen. Ihre Krankengeschichten werden transparent, der Datenschutz gilt für sie nicht mehr und Akten mit allen medizinischen Daten landen auf dem Tisch von AMS-Mitarbeitern, die weder Ärzte, noch schweigepflichtig sind. Diese Sozialbürokraten werden dann über das weitere Schicksal ihrer „Fälle“, wie man Menschen dort bezeichnend nennt, entscheiden. Wer nach dem ersten Aufenthalt in einer Reha-Klinik nicht als arbeitsfähig gilt, wird wohl in psychiatrischen Krankenhäusern landen, wo er unter Aufsicht den vorgeschriebenen Drogencocktail nehmen muss. Danach wird der Betreffende erneut gefragt, ob er nun endlich arbeitsfähig sei. Falls nicht, geht das Spiel von vorne los bis der Mensch entweder einwilligt, „gesund“ zu sein, im Krankenhaus verstirbt oder sich eine Kugel in den Kopf schießt. Eine Lösung, die Sozialminister Hundstorfer gut gefallen dürfte, wird der doch nicht müde, die Invaliden als das „größte Problem“ zu brandmarken, das diese Gesellschaft habe.

Veröffentlicht von

lindwurm

Der Lindwurm aus Klagenfurt

3 Gedanken zu „Die Mörderregierung“

  1. Like I said: Invalide kriegen einen case manger verpasst (AMS-Angestellter), der sie zunächst in die Reha-Klinik schickt, dann in Umschulungen und dann zu vermitteln versucht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s