Zur Hölle mit Ahmadinedjad

Ahmadinadjad hat mal wieder gedroht. Das wirft Fragen auf. Sind die iranischen Atomwaffen demnächst einsatzbereit? Wurde der arme iranische Präsident wieder einmal von der zionistischen Weltpresse falsch übersetzt? Werden uns „Süddeutsche“ und „taz“ demnächst die wahre und eigentlich höchst friedliche Bedeutung der Worte „Der Boden ist vorbereitet, damit das zionistische Regime bald zur Hölle fährt, und jedes Land, das dieses Regime unterstützt, wird es auf dem Weg in die Hölle begleiten“ erläutern?

Eigentlich schade, dass es keine Hölle gibt, denn dem Mörder, Unterdrücker und Terrorfinancier Ahmadinedjad würde ich einen ewigen Aufenthalt dort vergönnen…