al-Quaida übt Selbstkritik

(…)Darüber hinaus klagen die anonymen al-Qaida-Autoren der selbstkritischen Analyse vor allem über zu viel Bürokratie. Mit steigender Zahl der Terrorzellen sei die Kommunikation zunehmend schwieriger geworden, und immer mehr Kämpfer hätten neue Hierarchien und Titel erfunden. Irgendwann habe es einen „Emir für Granaten“ und einen „Emir für Verwaltung“ gegeben, einen für Gas, einen für Zelte und einen „Küchen-Emir“, klagen die al-Qaida-Analytiker.(…)

Nachzulesen hier