Jüdisch-trotzkistische linksrevolutionäre Neokonservative

Während die „Antifa“ schon an Plänen arbeitet, wie man dem faschistischen Schweinesystem durch Schulschwänzen einen schweren Schlag versetzen könnte, verbreiten die wirklichen, lebensgefährlichen Nazis ihr Gift. So zum Beispiel im „Freiheitlichen Magazin“ Aula, wo ein „Dozent für Volkswirtschaftslehre und -politik an den Universitäten Wien, Graz und Aachen“ namens Friedrich Romig von einer „Finanz-Shoa“ fantasiert, über eine Verschwörung „jüdisch-trotzkistischer linksrevolutionärer Neokonservativer“ fieberträumt und nazibauernschlau über die „Protokolle der Weisen von Zion“ schreibt, diese würden „als Fälschung bezeichnet. Zum Glück gibt es Journalisten und echte Antifaschisten wie Günter Traxler, die auf diesen Wahnsinn aufmerksam machen.