Menschen zum Fürchten

Falls sich jemand fragt, wo nach einer faschistischen bzw totalitären Machtergreifung immer so rasch all die Folterknechte und Mittäterinnen und Erschießungskommandofreiwilligen herkommen, hier die Antwort anhand von Userkommentaren zum Polizeiübergriff bei einer Demo gegen Abschiebungen.

„Krone“:

krone

 

krone2

 

krone3

 

krone4

 

krone5

 

krone6

 

krone7

 

krone8

 

„Die Presse“:

presse

 

presse2

 

presse3

presse4

presse6

 

„Kleine Zeitung“:

kleine

kleine2

kleine3

kleine4

 

„Keine Islamischen Rufe!“

Mubaraks Behauptung, die einzige Alternative sei ein islamistischer Staat, ist eine faule Ausrede. Ich befand mich mitten in der Demonstration, als ein Anhänger der Muslim-Bruderschaft religiöse Parolen zu rufen begann. Die Umstehenden haben ihn zum Schweigen gebracht und zu ihm gesagt: Keine islamischen Rufe! Hier demonstriert das ägyptische Volk und nicht eine islamische Sekte.

Empfehlenswerte Lektüre für jene tatsächlichen und taktischen Pessimisten, die jetzt allerorten Postings und Kommentare veröffentlichen, in denen sie eine neue Front von islamistischen Gottesstaaten an die Wand malen. Der politische Islam wird sicher eine Rolle spielen bei der Neuordnung der arabischen Welt, aber er wird nicht die Zukunft sein, denn die gehört der twitternden und facebookenden Jugend, und die will ganz sicher nicht Musikverbot, Bekleidungsvorschriften und erzkonservative alte Männer an der Macht.