Sensible Nazis

Der neue Nazi ist ein sensibles Wesen. Er redet wie ein Nazi, er wählt wie ein Nazi, er handelt wie ein Nazi, aber wenn man ihn einen Nazi nennt, ist er zutiefst gekränkt. Wer einen Nazi einen Nazi heißt, dem wird vorgeworfen, den armen Nazi mit einer Keule zu bedrohen. Es ist daher keine Überraschung, dass der neue Nazi vor allem eines ablehnt: An die Verbrechen der alten Nazis erinnert zu werden. So ein Erinnern könnte den neuen Nazi am unbekümmerten Nazitum hindern, macht es doch die Verwandtschaft so manch geplanten oder durchgeführten neuen Verbrechens mit den alten Verbrechen kenntlich. Der neue Nazi und seine Apologeten fordern daher: „Es muss endlich Schluss sein mit dem Erinnern“. Wie einen bösen Traum sollen wir, geht es nach diesen Figuren, die Geschichte verdrängen, auf dass Platz werde in den Köpfen für neuen Hass. Auf Konferenzen wird das derzeit bequatscht.

Das liebe Volk war ja schon immer der Meinung, man sollte diese lästige Sache mit dem millionenfachen Ermorden von Juden, Roma, Behinderten, Kranken, Homosexuellen, Slawen und Nazigegnerinnen mal bleiben lassen. Seit Mai 1945 ist das liebe Volk dieser Ansicht, aber nun sieht das liebe Volk einen Silberstreif am Horizont, denn die letzten Zeitzeugen sterben und bösen 68er kommen auch langsam ins Greisenalter.

presse9

presse5

presse7

presse

presse8

Werbeanzeigen

Antisemitismus: Pogromstimmung in Österreichs Tageszeitungen

Schauen wir einmal, was den Leserinnen und Lesern österreichischer Zeitungen zur Eskalation des Terrors gegen Israel einfällt. Mitgefühl mit den Opfern oder Verständnis für Gegenmaßnahmen? Nicht im Mutterland des Vernichtungsantisemitismus! Hier, wo sich eine Nachfolgepartei der NSDAP anschickt, stärkste Partei zu werden, wird auch Volkes Stimme immer deutlicher.

„Die Presse“:

-Solange die Israelis mit Raubmorden nicht aufhören und die Eigentümern bzw. ihre Opfer zumindest entschädigt werden, solange ist jede Aktion gegen Israel erlaubt und legitim. Auch wenn man dafür jeden Israeli/Zionisten in Einzelstücke zerteilen muss. 

-Dann soll Israel die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen und nicht blindlings ein Freiluftgefängnis mit 1,5 Millionen Einwohnern bombardieren. Das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

-netanjahu gadaffi assad alles der selbe schlag.

-Assad tötet unschuldige Zivilisten. Böse, Verbrecher, soll abtreten. Israel tötet unschuldige Zivilisten. Super, in Ordnung, ist Recht auf Selbstverteidigung. Kommt nur mir dabei die Wut hoch, oder geht es anderen auch so?

-Verbrechen einzelner wird mit der Bestrafung vieler geantwortet.  Genau so wie der große Bruder USA. Das sind keine Demokratien. Das sind Terrorstaaten.

-Die Terroristen wurden getötet. Trotzdem fliegt Israel einen Vergeltungsschlag, bei welchem unschuldige Zivilisten getötet werden. Dagegen war die „Vendetta“ bei den Korsen oder Albanern direkt zielgerichtet. Das ist staatlicher Terror, von westlichen Medien verharmlost und schöngeredet.

-Tja, wer ist der Eigentümer all der westlichen Medien? Die Araber sind´s scheinbar nicht. Mir ist aufgefallen, dsas – absolut wortgleich – die Vergeltungsangriffe der israelischien Armee in allen westl. Medien gerrechtfertigt werden! Das ist geradezu unheimlich, so als ob alle westl. Medien von Israel aus gesteuert würden…

-meiner Meinung nach haben die Die Bürger Jerusalems, von denen viele vom Holocaust des zweiten Weltkriegs geprägt sind, weniger dazugelernt als wir in Österreich.

-Mich würde schon einmal interessieren wer hinter diesem Anschlag steckt. Irgendwie muß das größte Freilustgefängnis der Welt ja gerechtfertigt werden.

-es würde mich nicht überraschen wenn dieser Anschlag inszeniert war, um die innenpolitischen Turbulenzen in den Griff zu bekommen. Denn es gibt erstaunlicherweise noch immer genug vernünftige Israelis, die weder die fanatischen Siedler durchfüttern wollen, noch einen Apartheidsstaat erhalten.

-Obwohl die Attentäter getötet werden konnten, fliegt Israel Rachebombenangriffe mit der Absicht zu töten. Vorsätzlicher geplanter Massenmord. 

„Standard“:

-Vor allem die die für neue Siedlungen gestimmt haben das sind die wahren Verbrecher.

-Manche Zeitungen hierzulande scheinen auch wirklich nur mit allen Mitteln die Palaestinenser zu diffamieren.

-Um nun die Frage „cui bono?“ zu stellen, muss man kein Verschwörungstheoretiker sein.

-Methode Bush. New York wurde angegriffen, Al Kaida, Al Kaida, wir müssen im Irak einmarschieren. Was Israel angeblich zu einem Rechtsstaat machen soll kann keiner mehr erklären. Normal müßte eine Untersuchung den Täter bestimmen und anklagen. Die israelische Alternative zum Rechtsstaat: Wir ermorden alle Verdächtigen. Unsere Behauptung, wir haben die Schuldigen bestraft, muß der Welt genügen.

-also der anschlag kam für netanjahu ja wie gerufen!!! zufall, zufall…!!!

-Netanjahu soll vorher das Siedeln einstellen bevor er zur Vergeltung greift und die Geschädigten der israelischen Staatsgründung entschädigen.

-Israelkritisch darf man hier im Forum nicht schreiben.

-Wann haben die Angriffe begonnen? Um 5 Uhr 45?

-Israel könnte etwas über den Dingen stehen und wenigstens einmal nicht nur behaupten, eine fortschrittliche Demokratie zu sein, sondern auch so agieren.

-wie kann ein kleines Land nur so aggressiv sein?

-Das ganze sieht mir stark nach einer gewollten Eskalation der isr. Rechten aus.

-Dieser Virus Islam muss ein für allemal Neutralisiert werden. Es wird sonst Nie Ruhe geben.

„Krone“:

-ja, ja so san sie die israelis! es reicht ihnen nicht alle attentäter bereits getötet zu haben – nein jetzt wollen sie noch einige unschuldige zivilisten tot bomben – und dann wundern sie sich wenn in naher zukunft wieder anschläge statt finden! so san die israelis – zu gierig um sich mit dem tod der attentäter zufrieden zu geben!

-das land gehört den Palästinensern, Israel hat es ihnen weggenommen.

-zur geschichte es gab eine minderheit von juden vor ein paar tausend jahren dort aber israelis hat es nie gegeben.

-Im Übrigen muss ich die These, dass die Juden nicht mal Ruhe hätten, wenn sie auf dem Mond siedeln, schlicht verneinen. Es gibt ein Judenparadies auf dieser Welt – die USA. Dort haben sie alle entscheidenden Gremien und Medien infiltriert, bzw. in deeer Hand – Traumhaft !

-vieleicht sind ja die israelis seit 1947 die terroristen und die palistinänser blosss rebellen oder freiheitskämpfer?

-die israelischen terroristen haben eh ihre luftangriffe gegen zivilisten geflogen und ein halbes bis dutzend umgebracht!

-Der Ursprung des Terroranschlags ist, die Politik die Israel verfolgt.

-Von mir aus kann sich das gesamte Nahost- Gesindel gegenseitig die Köpfe einschlagen.

-Israel steht auf gestohlenem Land, das Palästinensischen Volk hat DAS RECHT , es wieder zu bekommen,auch mit Waffengewalt.

„Kurier“:

-Auch in Israel wirds bald Ruhe geben. Der Sponser ist ja Bankrott.

-Das Grundproblrm bei dieser ganzen Geschichte ist die Idee des durch den Wiener Arzt Dr. Th. Herzl gegründeten Zionismus.

-Man wird als Rassist bezeichnet wenn man gegen Israels jüdischstämmige Rassisten Stellung bezieht. Das ist genau das das was die Juden wollen, tun was sie wollen und wenn man sie dann verurteilen will kommen sie mit Aussagen wie „ne das kannste nich sagen wir sind so geschundene Juden du bist ein Antisemit wenn du was gegen uns hast“ fu.. off Juden echt ihr müsst mal klarkommen damit das die Welt euch einen Sch…dreck schuldet.

-Israel ist schon lange eine Militär Diktatur und stellt sich außerhalb Internationalen Rechtes.

-Solange die Israelischen Regierungen nicht verstehen dass Sie Ihr Raubgut nicht behalten können – und Verzweifelte – Nichtsbesitzende – nur weiterhin unterdrücken wollen , werden sich immer Attentäter (Märtyrer) finden.

-Wer außer Israel hat eine weltweite LOBBY?? Niemand.

-Niemand zieht Juden in den Dreck – sie sind schon drinnen.

-Das auserwählte Volk durfte wenn man Ihren Interessen im Wege stand alles – auch die PLAGEN über Ägypten schon damals! Es gibt nur ein auserwähltes Volk und das soll die restliche Welt endlich akzeptieren!!

-So lange die Verbrechen gegen das palaestinische Volk nicht enden, so lange wird die Bevoelkerung Israels dafuer bezahlen, und eines Tages wird die Rechnung fuer diese enormen Untaten Israels dieses Land der Juden zerstoeren.

-Juden haben lediglich das was wir altes Testament nennen und Ihre von Jahrtausenden existierenden Auslegungen von „Rabbis“. Auf einen Erlöser wie wir den Juden Jesus nennen – kennen Sie nicht – Sie warten auf einen König der das Himmelreich auf Erden – ein 1000 jähriges Reich errichtet! Natürlich nur für Auserwählte!!

-Die einzigen Rassisten sind die jüdischgläubigen Israelis.

-wieso darf man es nicht sagen? es steht ausser frage, dass israel der „terrorist“ ist, und nicht die enteigneten palästinenser.

 

Tapferer Araber wehrt sich gegen zionistisches Besatzerbaby

Ein mutiger Kämpfer für die arabische Sache hat eine schlafende jüdische Familie abgeschlachtet. Tapfer ließ er sich auch nicht durch die gewalttätige zionistische Gegenwehr des dreijährigen Kindes und vor allem des Babys davon abhalten, seine edle Tat zu vollenden. Bilanz: Fünf tote Juden, davon drei Kinder. Alle einfach abgestochen. Derzeit läuft eine Großfahndung nach dem Helden. Die Israelis möchten seiner habhaft weren, um ihn ungerechterweise vor Gericht zu stellen, die Fatah, die Hamas und die Hisbollah wollen zumindest seinen Namen erfahren, damit sie Plätze und Straßen nach ihm benennen können…

Gar nicht so klammheimliche Freude über die bestialische Untat keimt erwartungsgemäß bei den Lesern der „Presse“ und des „Standard“ auf.

Presse:

Niemand wird gezwungen, auf palästinensischem Gebiet zu siedeln. Die „Siedler“ sind alle politische und antisemitische Hardliner und wissen genau, worauf sie sich einlassen. Das sind Freiwillige in einem gewalttätigen Konflikt und diese Gewalt, die Sie begonnen haben, wird Sie schlussendlich zurecht vernichten.

Diese Siedler verstießen gravierend gegen die 4. Genfer Konvention 1949, die toten Kinder sind zu sehen wie missbrauchte Kindersoldaten

Standard:

Woher wollen die wissen, das es ein Palästinenser war?

Die besetzten Gebiete sind nach allen Maßstäben winzig klein, ihre natürlichen Ressourcen sehr begrenzt. Wenn nun eine typische Siedlerfamilie sechs Kinder hat, weil Gott es so will und man damit die Araber aus dem Land hinausdrängen kann, und die Araber ihrerseits auf die demografische Bombe hoffen, um ihrerseits Israel in die Knie zu zwingen – was kann da rauskommen, außer einer Katastrophe?

man kann der hamas allerlei vorwerfen, anhängen aber dieses bestialische verbrechen, das geht mir zu weit. so blöd sind die hamasler nicht, so etwas öffentlich gut zu heißen. andererseits hat die idf im gaza streifen etwa 450 kleinkinder abgemurkst und die israelische öffentlichkeit sprach ja von heldentaten der israelischen armee anfang 2009.

 

Neues von den Ewiggestrigen

-Das Oberlandesgericht Graz hat das in erster Instanz Urteil gegen den steirischen Alt- und Immernochnazi Herbert Schweiger wegen Wiederbetätigung gefällte Urteil bestätigt, das Strafmaß jedoch von zwei Jahren auf 21 Monate herabgesetzt. Sieben Monate davon muss Schweiger absitzen. Der Lindwurm, dessen Zeugenaussage zur Verurteilung Schweigers beigetragen hatte, wartet jetzt auf die üblichen Tobsuchtsanfälle und Morddrohungen der feigen Kindergartennazis von alpen-donau.info…

-Apropos alpen-donau.info (adi): Die Nazi-Sekte fühlt sich derzeit furchtbar alleine und von Verrätern umgeben. Sogar der ungarischen Faschistenpartei Jobbik, die in vielen früheren Artikeln auf der braunen Website vor allem wegen ihrer paramilitärischen „Ungarischen Garde“ mit Bewunderung bedacht wurde, entziehen die adi-Trottel nun die Freundschaft, weil die Jobbik-Europaabgeordnete Kriztina Morvai in einem Interview anklingen ließ, man habe auch jüdische Mitglieder. Das geht in den Augen der adi-Koffer natürlich gar nicht, das ist großes Nazi-Pfui. Da nützt es der Jobbik auch nichts, dass Morvai in eben diesem Interview die antisemitische Schauermär aufwärmt, wonach „Israel Ungarn aufkaufen“ wolle. „Verkauft und verraten“ sei die einst angehimmelte Jobbik, kommentiert adi frustriert. Doch damit nicht genug: In einem Video-Rundumschlag gegen so gut wie alle europäischen rechts- und rechtsextremen Parteien werden diese als „Judas letztes Aufgebot“ geschmäht und als jüdisch unterwanderte Verräter gebrandmarkt. Von peinlich pathetischer Musik untermalt, heften die adi-Internetgroßmäuler der NPD, der FPÖ, der BNP und anderen Rechtsblinkern einen virtuellen Judenstern an die Brust. Die intendierte Botschaft: „Seht her, lauter Verräter, die vor der allmächtigen jüdischen Lobby in die Knie gehen. Alles Weicheier außer uns! Nur wir sind noch echte, richtige Nazis„. Das erinnert doch stark an die tragikomischen Grabenkämpfe linksextremer Splittergruppen, von denen auch jede die jeweils anderen als Herätiker beschimpft und von sich behauptet, die einzig wahre Gralshüterin der reinen Lehre zu sein. Es hätte dieser weiteren Beweise zwar nicht bedurft, aber die adi-Patienten outen sich damit erneut als Gartenzwergfaschisten, die sich im Schutze der (vorläufigen) Anonymität zu großen bösen Nazis aufblasen, aber allein schon wegen ihres pubertären Revoluzzergehabes, ihres grotesk und aufgesetzt wirkenden Radikalismus und ihrer strategischen Unfähigkeit wegen keine politische Wirkmächtigkeit entwickeln können. Alles, was ihnen bleibt, ist wütende Trollerei im Internet. Alles, was auf sie wartet, ist der Knast oder, wenn sie ganz brav sind, ein Versorgungspöstchen bei einer der von ihnen so geschmähten rechten „Systemparteien“. Das Vierte Reich wird´s nicht spielen, auch wenn die Nazikinder von alpen-donau.info noch immer glauben, dass das Wünschen hilft.

-Ein Wiener, der im Internetforum der „Kronen Zeitung“ gepostet hatte, „die Juden gehören vergast und an die Wand gestellt“,  wurde wegen Verhetzung zu einer bedingten Freiheitstrafe von neun Monaten verurteilt. Vielleicht gibt das dem einen ode anderen Cyber-Morddroher und Internet-Volksverhetzer zu denken? Dass etliche Userinnen und User im „Standard“-Forum nun darüber streiten, ob dieses Urteil die „Meinungsfreiheit“ gefährde, wundert einen angesichts des geistigen Niveaus, das man in diesen Foren antrifft, allerdings nicht mehr…

Live: Österreichs Untergang

Der britische Journalist Billy Briggs hat im „Live“-Magazin einen sehr gut recherchierten und völlig zutreffenden Artikel über die rechtsextreme Szene, die in Österreich nach der Macht greift, veröffentlicht. Und wie reagieren die Österreicher, beispielhaft an den Lesern des „Standard“, darauf? Mit Abwehr, Häme, Projektion und Leugnung. Warum ich schon wieder auf die „Standard“-Leser hinweise? Weil sich anhand der Standard-Foren nachvollziehen lässt, wie die Rechtsextremisten sich überall breitmachen und die Meinungsführerschaft anstreben. Wenn schon die Leser einer linksliberalen Tageszeitung sich mehrheitlich der Rhetorik von Strache und Dörfler anpassen und auch deren Ansichten vertreten, dann bekommt man eine Ahnung davon, wie es um das Land steht.

Wolfgang Schüssel wird in die Geschichte eingehen als derjenige, der den Cordon sanitaire zum neofaschistischen Rand eingerissen hat. Und die Sozialdemokraten als jene, die es nicht einmal schafften, einen echten Nazi von einem der höchsten Ämter der Republik fernzuhalten und durch ihre Einfallslosigkeit und Bewegungsunfähigkeit die zweite Machtergreifung ermöglichten.