Depressive Palästinenserjugend

Eine Mehrheit der palästinensischen Jugendlichen fühlt sich laut einer Studie der UNO deprimiert, im Gazastreifen stärker als im Westjordanland. Das überrascht mich nicht. Ich wäre ebenfalls deprimiert, wenn mir meine politischen Anführer einzig Krieg und Terrorismus, also den Tod, als Perspektiven anböten. Ich wäre deprimiert und wütend, wenn ich zusehen müsste, wie diese politischen Führer mit dicken Luxusschlitten herumkurven und auf ihren Bankkonten Millionen horten, während ich arbeitslos und arm bin und von UN-Hilfslieferungen lebe. Und ich wäre zutiefst deprimiert, wenn mir eine fundamentalistische Bande wie die Hamas ihre mittelalterlichen Moralvorstellungen aufzwänge und mein Leben zu einem freudlosen Existieren verkrüppelte.